Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> FAN DAY: Ab 22. Juli Ticket-VVK für Nicht-DK- Inhaber <<<

Vorbericht

Hamburg Towers - EWE Baskets Oldenburg

Mit großer Unterstützung ins Derby nach Hamburg 

23.12.2022

 Bild: Ulf Duda

Die EWE Baskets Oldenburg wollen das Jahr 2022 mit einem stimmungsvollen Höhepunkt beenden. Am 27. Dezember (19 Uhr) sind die Oldenburger im Nordderby bei den Hamburg Towers gefordert. Mehr als 300 Fans werden das Team von Head Coach Pedro Calles in die Hansestadt begleiten.

Am Ende eines emotionalen und in Phasen auch durchaus turbulenten Jahres 2022 haben die EWE Baskets die Gelegenheit, das Jahr mit einem Zeichen der eigenen Stärke zu beenden und mit einem positiven Gefühl in den herausfordernden Januar zu starten, der Auswärtsspiele in Bamberg, Bonn und Ludwigsburg, aber auch das Heimspiel gegen die starken Niners aus Chemnitz beinhaltet.

Dabei wollen die Oldenburger auch den Eindruck der Niederlage gegen Würzburg ausmerzen, als kaum ein Dreier fallen wollte und es den EWE Baskets nicht gelang, die Gäste unter dem Korb zu stoppen. Unterstützung erhält die Mannschaft von Pedro Calles dabei einmal mehr von den fantastischen Fans. Insgesamt werden sich mehr als 300 Oldenburger auf dem Weg nach Hamburg machen. Die Partie in der Hansestadt ist dabei nicht nur wegen der kurzen Reise besonders, Max DiLeo und Pedro Calles treffen zum ersten Mal auf die Towers, mit denen in den letzten beiden Jahren der Einzug in die Playoffs gelungen war und auch Bryce Taylor stand bereits in Hamburg unter Vertrag.

Um dieses Ziel wollen die Hamburger auch in der aktuellen Saison spielen, stellten einen hochkarätigen Kader für die Doppelbelastung mit dem Eurocup zusammen. Nach einem hervorragenden Saisonstart geriet das Team von Head Coach Raoul Korner zuletzt aus dem Tritt, konnte wettbewerbsübergreifend nur eine der letzten elf Partien für sich entscheiden. Mit einer Bilanz von 4:6 in der easyCredit BBL und dem achten Platz im Eurocup sind die Hamburger in beiden Wettbewerben jedoch weiterhin im Rennen um ihre Saisonziele. Dennoch ist am Dienstag eine Mannschaft zu erwarten, die alles in die Waagschale werfen wird, um in die Erfolgsspur zu kommen und dazu auch ausgeruht in die Begegnung gehen kann.

Im Zentrum des Hamburger Spiels steht dabei Spielmacher Kendale McCullum, der seine Qualitäten nach einer starken Saison in Gießen nun auch auf einem höheren Level unter Beweis stellt. Der Spielmacher kommt auf 16 Punkte und 5,9 Assists im Schnitt, ist zudem mit 2,7 Steals im Schnitt einer der besten Balldiebe der BBL. Neben ihm agiert mit Ziga Samar eines der größten Talente auf der Point Guard-Position in Europa. Der slowenische Nationalspieler wurde vor der Saison von ALBA BERLIN verpflichtet und an die Towers ausgeliehen. Samar kommt aktuell auf 8,5 Punkte, 5,6 Assists und 3,5 Rebounds pro Partie. Dazu erreicht der ehemalige Bayreuther James Woodard 11,2 Punkte und trifft 38 Prozent seiner Distanzwürfe.

Power Forward Lukas Meisner ist die größte Konstante der Gastgeber auf den großen Positionen, kommt auf 12,8 Punkte und 3,7 Rebounds im Schnitt. Unter dem Korb verkörpert Yoeli Childs einen Center-Typ, den Raoul Korner gerne in seinem Team hat. Der nur 2,02 Meter große Childs ist auf dem Papier etwas klein für seine Position, gleicht das allerdings durch Athletik, Einsatzwillen, Robustheit und lange Arme aus, erreicht 11,6 Punkte und 6,8 Rebounds im Schnitt. Fehlen wird im Derby Jonas Wohlfarth-Bottermann, der nach einer Disqualifikation von der BBL-Spielleitung wegen einer groben Unsportlichkeit für eine Partie gesperrt wurde.

Wie gegen Würzburg wird die EWE Baskets ein Gegner erwarten, der sein Spiel gerne unter den Korb verlagert. Die Towers nehmen die zweitmeisten Würfe aus Nah- und Mitteldistanz in der BBL, dagegen die zweitwenigsten Distanzwürfe. Dazu rebounden die Hamburger gut am eigenen Brett, sammeln nach ALBA BERLIN die zweitmeisten Defensivrebounds. Als Schwäche im Spiel der Gastgeber erweist sich bisher die Anfälligkeit für Ballverluste (15 im Schnitt), nur zwei Teams verlieren häufiger den Ball.



Tabelle

PL TEAM PKT
2ALBA BERLIN62:6
3FC Bayern München Basketball50:18
4EWE Baskets Oldenburg44:24
5MHP RIESEN Ludwigsburg38:30
6BG Göttingen38:30
7ratiopharm ulm36:32

Nächstes Spiel


Stimmen zum Spiel

Pedro Calles (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Es ist immer ein gutes Gefühl nach Hamburg zu kommen und ich freue mich auf die vielen Menschen, die ich kennenlernen durfte und mit denen ich gearbeitet habe. Die Towers haben einen Kader mit viel Qualität. Dabei zeigen die Resultate der letzten Wochen nicht das eigentliche Potenzial. Bei der Bewertung sollte man nicht vergessen, dass Hamburg mit BBL und Eurocup eine hohe Belastung verkraften muss. Jetzt allerdings haben sie eine ganze Woche zur Vorbereitung. Ich erwarte also einen Gegner, der sehr gut vorbereitet sein wird, seine beste Leistung auf das Parkett bringt und zudem sehr motiviert sein wird.“