> Bei Heimspiel am 20. April: Das DAUERKARTEN SPECIAL <

NEWS

Youth BCL: Volles Programm, Livestreams und EWE Baskets Juniors in Todesgruppe

28.03.2024

Das NBBL-Team der EWE Baskets Juniors: Große Vorfreude auf die Teilnahme in der Youth Basketball Champions Legaue. (Foto: Erik Hillmer)

Zwei Spiele in der Gruppenphase trennen die EWE Baskets Juniors vom Halbfinale in der Youth Basketball Champions League. Allerdings hat es die Gruppe D in sich und ist die wohl am stärksten besetzte unter den vier Gruppen dieses paneuropäischen Turniers.

Bei der zweiten Auflage der Youth BCL hat es die Oldenburger U18 im ungarischen Debrecen an den ersten beiden Spieltagen mit Galatasaray Istanbul und Hapoel Jerusalem zu tun.

Vom 31. März bis 7. April versammeln sich 13 Nachwuchs-Teams von BCL-Clubs, um den Youth BCL Champion 2024 auszuspielen.

>>> Alle Spiele der Youth BCL live!
Hier geht es zu den Livestreams
der Basketball Champions League! <<<

Für die EWE Baskets Juniors wird eine Mannschaft auf dem Parkett stehen, die in dieser Saison bereits auf sich aufmerksam gemacht hat. Die Spieler der Jahrgänge 2006 und 2007 sind der Kern des Oldenburger NBBL-Aufsteigers, der im nationalen Wettbewerb nach dem Einzug ins Halbfinale nur noch einen Schritt entfernt ist vom Einzug ins NBBL Final Four. Leistungsträger wie Simon Kohlhoff, Lazar Klaric und Miran Evin wurden zudem auch bereits in den Kader der EWE Baskets berufen. Einer der jüngsten Spieler des Turniers dürfte Djordje Klaric sein, der in Debrecen am 5. April seinen 15. Geburtstag feiern wird und aktuell in der JBBL der alles dominierende Akteur ist. Djordje war ursprünglich für einen DBB-Lehrgang eingeladen, wurde aber für das YBCL-Tournament von Dirk Bauermann, Bundestrainer und Koordinator für den DBB-Nachwuchsbereich, freigestellt.

„Die Vorfreude auf die Youth BCL ist riesengroß“, sagt Srdjan Klaric, sportlicher Leiter der EWE Baskets und mit vor Ort in Ungarn. „Das wird ein hochklassiges Turnier und die BCL betreibt einen hohen Aufwand, dieses Event in Szene zu setzen.“ Nach dem Anreisetag am 31. März hat die BCL für Montag, 1. April, einen Media Day für die Teams und die Spieler angesetzt: Dann stehen Foto- und Video-Aufnahmen auf dem Programm, bevor die Game Action in der Gruppenphase ab dem 2. April steigt.

Oldenburg reist mit einem 20er-Tross nach Debrecen: 15 Spieler, dazu Head Coach Dimitrios Polychroniadis, Assistant Coach Artur Gacaev, ein Teambetreuer, ein Physio und Srdjan Klaric als Kopf der Delegation. Im Rahmenprogramm der YBCL steht auch Weiterbildung auf der Tagesordnung. So werden alle Teams Mentoren-Workshops mit Jonas Maciulis absolvieren. Der ehemalige europäische Star ist Teil des FIBA-Mentorenprogramms, das darauf abzielt, junge Athleten in ihrer Entwicklung zu begleiten und ihnen auf dem Weg in ihre nächsten Lebensabschnitte zusätzliches Wissen zu vermitteln.

„In einigen europäischen Ländern hat die YBCL einen so hohen Stellenwert, dass die Spiele dort im TV laufen“, weiß Srdjan Klaric.

Auch die deutschen Fans können die Auftritte der EWE Baskets Juniors und des Teams des Ludwigsburger Nachwuchsprogramms (Porsche BAA) live verfolgen. Die Basketball Champions League überträgt alle Partien per Livestream auf YouTube. Tipoff für das erste Gruppenspiel gegen Galatasaray Istanbul ist Dienstag, der 2. April um 16 Uhr. Tags darauf trifft Oldenburg am 3. April ebenfalls um 16 Uhr auf Hapoel Jerusalem. Erst dann wird sich zeigen, ob der Weg der EWE Baskets Juniors in Richtung Halbfinale oder in Richtung Platzierungsspiele geht.

 

Oldenburger Gruppenphase

2.4., 16 Uhr: EWE Baskets – Galatasaray Istanbul

3.4., 16 Uhr: EWE Baskets – Hapoel Jerusalem

 

Livestream

Alle Spiele der Youth BCL werden auf dem YouTube-Kanal der Basketball Champions League übertragen: youtube.com/@BasketballCL

 

Der Modus

Die 13 Teilnehmer sind auf vier Gruppen verteilt. Der jeweilige Gruppensieger zieht in das Halbfinale ein, wo die beiden Teilnehmer für das Finale am 7. April gesucht werden. Doch auch die Teams, die sich nicht für das Halbfinale qualifizieren, erhalten in Platzierungsspielen die Gelegenheit, sich weiterhin auf hohem Niveau zu messen.

 

Die Teilnehmer

Gruppe A: Lenovo Teneriffa, Rytas Vilnius, Team Debrecen, Promitheas Patras

Gruppe B: AEK Athen, Igokea, BA Nymburk

Gruppe C: Porsche BAA (Nachwuchsprogramm der MHP Riesen), BK Opava, Tofas

Gruppe D: EWE Baskets Oldenburg, Galatasaray Istanbul, Hapoel Jerusalem