Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
>>> Einlass- & Hygiene-Konzept in Überarbeitung <<<

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Cameron Clark verstärkt EWE Baskets

17.10.2021

Die EWE Baskets Oldenburg haben ihren Kader für die laufende Saison in der easyCredit BBL noch einmal verstärkt. Mit Cameron Clark verpflichten die Oldenburger einen Power Forward mit großer internationaler Erfahrung. Der Neuzugang wird bereits im Heimspiel gegen ALBA BERLIN am heutigen Sonntag (18 Uhr) zum Einsatz kommen.

Im Frühjahr 2021 hatte Cameron Clark seine Fähigkeiten bereits in der BBL gezeigt und ratiopharm ulm im Endspurt der Saison verstärkt. Der athletische Allrounder hatte dort 10,3 Punkte im Schnitt bei 51 Prozent Wurfquote aus dem Feld erzielt, dabei 3,9 Rebounds und 1,3 Steals im Schnitt gesammelt. Vor allem wurde Clark zum letzten Puzzlestück  im Kader der Ulmer, die 12 der letzten 16 Partien für sich entschieden, Oldenburg im Playoff-Viertelfinale ausschalteten und ins Halbfinale einzogen.

Von den individuellen Qualitäten ihres Neuzugangs in der Defensive und Offensive hatten die Oldenburger sich bereits im Hauptrundenspiel im April überzeugen können. Clark, der sich mit seinem Zug zum Korb, aus dem Post heraus und mit seinem herausragenden Mitteldistanzwurf auch den eigenen Wurf kreieren kann, hatte damals mit 26 Punkten großen Anteil am 93:75-Erfolg der Ulmer, sammelte zudem fünf Rebounds und fünf Steals.

Wie Clark ein Team mit seinen Fähigkeiten verstärken kann, hat der 30-Jährige, der bei den EWE Baskets die Rückennummer 15 tragen wird, bereits auf einigen Stationen in Europa unterstrichen. Bei Bahcesehir Istanbul erzielte der Forward 12,8 und 5,6 Rebounds in der türkischen Liga.  Zuvor überzeugte Clark auch in Le Mans in Frankreich, kam auf 13,6 Punkte im Schnitt bei 40,5 Prozent Dreierquote, legte zudem 12,3 Punkte und 4,8 Rebounds in der Basketball Champions League auf und zog ins Finale des französischen Pokals ein.

Seine beste Saison in Europa spielte Clark für  Chalon, die er als bester Forward der französischen Liga zur Meisterschaft 2017 führte und als MVP ins Finale des FIBA Europe Cups. Dabei wurde der Forward mit 17,5 Punkten und 5,8 Rebounds im Schnitt in der französischen Liga sowie 20 Punkten und 6,2 Rebounds im FIBA Europe Cup auch zum Topscorer der beiden Wettbewerbe.

Stimmen zur Verpflichtung von Cameron Clark:

Hermann Schüller (geschäftsführender Gesellschafter): „Die Vorbereitung und die ersten Partien der Saison haben uns gezeigt, dass unserem Kader ein Stück offensive Qualität, Rebounding und Erfahrung auf der Forward-Position fehlt. Wir haben uns daher entschlossen, frühzeitig zu reagieren, um unserer Mannschaft mit Blick auf unsere Ziele eine schnelle Entwicklung zu ermöglichen.“

Srdjan Klaric (Sportlicher Leiter): „Cameron hat seine Qualität in den letzten Jahren immer wieder nachgewiesen. Er wird unserem Team mit seiner Erfahrung in allen Wettbewerben und seinen Fähigkeiten in der Offensive und Defensive enorm helfen. Wir sind glücklich, dass wir einen Spieler mit seinen Fähigkeiten zu diesem Zeitpunkt der Saison von uns überzeugen konnten.“

Mladen Drijencic (Head Coach): „Camerons Erfahrung soll uns auf der Position des Power Forward Stabilität und Härte in der Defensive verleihen. Offensiv sollen seine Scoring-Qualitäten dafür sorgen, dass wir mehr Punkte im Low Post erzielen. Und wichtig: Wir wollen sowohl vorne als auch hinten mehr Rebounds holen.“