In der Offseason: Fanshop-Öffnungszeiten beachten!

NEWS

Verstärkung unter dem Korb: Reggie Lynch wechselt zu EWE Baskets

29.03.2022

Die EWE Baskets Oldenburg haben vor Ablauf der Wechselfrist noch einmal auf die Verletzungsprobleme reagiert. Mit Reggie Lynch verpflichten die Oldenburger einen defensivstarken Center für den Rest der easyCredit BBL-Saison. Die EWE Baskets mussten auf den großen Positionen nachlegen, nachdem  Martin Breunig und Norris Agbakoko jüngst ausgefallen waren. Lynch, der für die EWE Baskets mit der Rückennummer 50 auflaufen wird, ist bereits aus Neapel in Oldenburg eingetroffen und soll am heutigen Dienstag ins Teamtraining einsteigen.

„Eine Nachverpflichtung wurde für uns unumgänglich. In den letzten Wochen sind wir sportlich auf dem richtigen Weg. Jetzt geht es in die entscheidende Saisonphase, in der wir weiterhin erfolgreich spielen müssen. Deshalb mussten wir unsere Rotation auf den großen Positionen absichern“, so Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets Oldenburg.

„Nach den Verletzungen von Martin (Breunig) und Norris (Agbakoko) wird Reggie uns auf den großen Positionen die nötige Tiefe geben“, so Head Coach Ingo Freyer.

Der 27-jährige Lynch hat seine Karriere vor allem auf großen Fähigkeiten in der Defensive aufgebaut. Bereits am College galt der Center als herausragender Korbbeschützer, wechselte nach zwei Jahren von der Illinois State University  zur University of Minnesota, legte dort 8,4 Punkte, 6,1 Rebounds und 3,5 Blocks auf, wurde folgerichtig zum besten Verteidiger der Big Ten-Conference gewählt und stand mit seinem Team in der March Madness. Im Folgejahr gelang es, die Ausbeute auf 10,1 Punkte, 8,0 Rebounds und 4,1 Blocks zu steigern.

Mit seiner Größe von 2,08 Metern überzeugte Lynch auch in seinem ersten europäischen Jahr mit 13,1 Punkten, 5,8 Rebounds und 2,3 Blocks und gewann mit Kalev Cramo den Titel in Estland. Im Folgejahr wurde Lynch dann als bester Verteidiger der zweiten italienischen Liga ausgezeichnet, kam in Mailand auf 11,3 Punkte, 6,5 Rebounds und 2,6 Blocks.

Lynchs starke Leistungen verhalfen zum Wechsel zum russischen Spitzenteam Lokomotiv Kuban, wo der Center gemeinsam mit dem ehemaligen Oldenburger BBL-MVP Will Cummings das Viertelfinale des Eurocups erreichte. Dabei steuerte Lynch 9,4 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,2 Blocks in der russischen Liga und 5,9 Punkten, 4,4 Rebounds und 1,1 Blocks im Eurocup bei, zählte in beiden Wettbewerben zu den besten Shotblockern.

Zu Beginn der aktuellen Spielzeit stand Lynch für Iraklis Thessaloniki auf dem Parkett, erzielte 12 Punkte, 5,3 Rebounds und 3,5 Blocks in der griechischen Liga und 14,0 Punkte, 5,5 Rebounds und 4,0 Block im FIBA Europe Cup. Im November wechselte Lynch zu Napoli Basket, erreichte dort 5,9 Punkte, 2,9 Rebounds und 1,8 Blocks im Schnitt.