Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Testspiel-Auftakt: EWE Baskets bestehen erste Bewährungsprobe

28.08.2021

Max Heidegger zeigte ein ums andere Mal Zug zum Korb

Auftakt für die EWE Baskets Oldenburg in die Testspiel-Serie. Am Samstagabend hat das neu zusammengestellte Team von Head Coach Mladen Drijencic nach knapp zwei Wochen Training die erste Bewährungsprobe bestanden.

Mit 83:83 haben die Oldenburger im Rahmen ihres Trainingslagers im slowenischen Rogla gegen Cedevita Olimpija Ljubljana ein Unentschieden erzielt, da sich beide Teams darauf verständigten, auf eine Verlängerung zu verzichten.

Drijencic schickte gegen das slowenische Spitzenteam aus der ABA-Liga folgende Erste Fünf auf das Parkett: Bennet Hundt (Point Guard), Max Heidegger (Shooting Guard), Rickey Paulding (Small Forward), Alen Pjanic (Power Forward) und Tai Odiase (Center).

Die erste Starting Five in dieser Oldenburger Saisonvorbereitung kam sofort gut ins Spiel und stellte nach drei Minuten eine 10:2-Führung her. 

Ljubljana hielt in der Folge vor allem mit seiner physischen Big-Men-Riege dagegen und lag gegen Ende des ersten Durchgangs knapp vorne. Das 1. Viertel allerdings beendete Michal Michalak abgeklärt und nervenstark mit einem Buzzer Beater von der Dreierlinie zum 26:26-Ausgleich, als Oldenburgs polnischer Nationalspieler seinen Gegenspieler ins Leere fliegen ließ, um erst dann abzudrücken.

Das 2. Viertel gehörte dann jedoch den Slowenen, die mit einer 52:46-Führung in die Halbzeitpause gingen. Hier spürten die Oldenburger noch ein wenig die Laufeinheit und den Aufenthalt im Kraftraum am Vormittag.

Zurück aus der Kabine und mit aufgeladenen Batterien setzten die EWE Baskets nach Wiederbeginn zu einem 16:0-Lauf bis zur 25. Spielminute an. Die Oldenburger Defensive wurde von Minute zu Minute dominanter, Tai Odiase erwies sich in dieser Phase als "Rim Protector" und in der Offensive glänzten die Donnervögel mit guten Entscheidungen im Abschluss.

Dieses rasante Tempo konnten die Oldenburger jedoch in dieser frühen Phase der Preseason nicht durchhalten. Ljubljana holte sich seine Spielanteile zurück und glich am Ende des 3. Viertels zum 66:66 aus. Im 4. Viertel bewiesen die EWE Baskets angesichts immer schwerer werdender Beine Willenskraft und Entschlossenheit, die Testspiel-Phase mit einem Sieg zu eröffnen. 

Eine Minute vor Schluss lagen die Oldenburger mit 77:82 zurück. Heidegger verkürzte mit Freiwürfen auf 80:82. In der Folge spielten sich dramatischen Szenen unter Ljubljanas Korb ab, erst zwei Sekunden vor Schluss gelang Martin Breunig per Tip-in der Ausgleich und beim And One sogar die 83:82-Führung. Den Slowenen gelang es in letzter Sekunde noch, an die Freiwurflinie zu kommen, nachdem Heidegger beim Versuch einen langen Pass zu verhindern ein Foul angehängt bekam. Ljubljana versenkte nur einen von zwei Freiwürfen und die Partie endete ohne Sieger.

Das nächste Testspiel findet am Freitag, den 3. September, ebenfalls in Rogla statt. Gegner am Vorabend der Rückreise aus dem Trainingslager ist dann Alba Fehervar, fünfmaliger ungarischer Meister.

1