Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets beenden Trainingslager mit viertem Sieg im vierten Testspiel

27.09.2020

 Nathan Boothe schließt einen Fastbreak per Korbleger ab

Mit nur zehn Mann und schweren Beinen mussten die EWE Baskets Oldenburg in der Schlussphase bei den Basketball Löwen Braunschweig eine Energieleistung abrufen, um am Ende mit 90:89 (54:47) die Oberhand zu behalten. Es war der vierte Testspiel-Sieg im vierten Vorbereitungsspiel für die Oldenburger, die gleichzeitig ihr einwöchiges Trainingslager in Rotenburg/Fulda beendet hatten.

 

Head Coach Mladen Drijencic schickte am Sonntagabend wie schon beim Test zuvor in Göttingen diese Erste Fünf aufs Parkett: Phil Pressey, Karsten Tadda, Rickey Paulding, Nathan Boothe und Rasid Mahalbasic. Keith Hornsby, der beim Sieg in Göttingen leicht angeschlagen geschont wurde, war wieder im Kader. Auf den Einsatz von Norris Agbakoko und Jacob Hollatz verzichteten die EWE Baskets zugunsten des eigenen Junior-Teams, dass in der Regionalliga zur selben Zeit in Hannover sein zweites Saisonspiel bestritt. Der Center und der Guard wurden kurz nach Ankunft vor der Volkswagenhalle in Braunschweig in die niedersächsische Landeshauptstadt gefahren.

 

Sehr ansehnlicher Basketball war das, was die EWE Baskets vor allem in der ersten Halbzeit zeigten. Trotz harter Trainingslager-Einheiten in den Knochen wirbelte die Offensive die Braunschweiger durcheinander. Eine durchdachte und zackige Angriffs-Aktion reihte sich an die nächste. Über eine 29:25-Führung nach zehn Minuten ging es mit einem 54:47 aus Oldenburger Sicht in das 3. Viertel.

 

Dort musste das Team dann doch den Belastungen aus der einen Woche in Rotenburg/Fulda Tribut zollen. Die Basketball Löwen wirkten nun ein wenig spritziger und gingen zweitweise mit 6 Punkten in Führung. Paulding sorgte mit seinen 5 Zählern im dritten Durchgang, dass der Rückstand nach 30 Minuten nur 71:73 betrug.

 

Braunschweig schnupperte im 4. Viertel minutenlang am Sieg. Doch die EWE Baskets regelten die Sache hinten raus. Drei Sekunden vor Schluss war es Oldenburgs Topscorer Nathan Boothe vorbehalten, von der Freiwurflinie mit zwei erfolgreichen Würfen den Auswärtssieg sicherzustellen.

 

Auszug aus dem Boxscore:

Braydon Hobbs (5 Punkte, 3 Steals, 3 Assists, 2 Rebounds), Keith Hornsby (9 Punkte, 2 Assists) Seba Herrera (4 Punkte, 2 Assists, 2 Steals), Karsten Tadda (1 Punkt, 2 Steals), Martin Breunig (15 Punkte, 2 Rebounds, 2 Assists, 1 Steal), Rickey Paulding (14 Punkte, 2 Rebounds, 1 Steal), Rasid Mahalbasic (12 Punkte, 6 Rebounds, 2 Assists), Phil Pressey (3 Punkte, 6 Assists, 4 Rebounds, 2 Steals), Philipp Schwethelm (7 Punkte, 2 Rebounds), Nathan Boothe (20 Punkte, 6 Rebounds, 2 Assists)

1