Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets kehren in Mannschaftstraining zurück  - Sears und McClain fehlen in München

20.05.2020

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Es ist ein Schritt zurück in Richtung Normalität, den die EWE Baskets Oldenburg am Mittwoch gehen. Dann bittet Head Coach Mladen Drijencic seine Mannschaft zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder zum gemeinsamen Training, nachdem die Bayerische Staatsregierung am Dienstag das easyCredit BBL Final-Turnier 2020 im Juni erteilt hatte.

„Das ist ein Etappensieg gegen die Pandemie, die uns allen die Normalität genommen hat. Die Lockerungen seitens der Politik führen nun dazu, dass immer mehr Menschen wieder ihre Jobs ausüben dürfen – so auch wir. Darüber freuen wir uns sehr. Die sportliche und organisatorische Herausforderung in der Vorbereitung und während des Turniers nehmen wir mit vollem Einsatz an“, äußert sich Head Coach Mladen Drijencic, der sein Team nach Erfüllung der Vorgaben und unter Einhaltung des Hygienekonzepts am Mittwoch gleich doppelt  zum Training bittet. Der Countdown zum Finalturnier in München ist gestartet, nun gilt es die Mannschaft in der vorgeschalteten Trainingsphase in Oldenburg bestmöglich auf den Wiederbeginn der Spielzeit vorzubereiten.

Das Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft beginnt am 6. Juni. Die EWE Baskets treffen in ihrer ersten Partie am 8. Juni (20.30 Uhr) auf ratiopharm ulm. Es folgen die Begegnungen gegen die BG Göttingen am 10. Juni (16.30 Uhr) und die HAKRO Merlins Crailsheim  am 12. Juni (20.30 Uhr). Zum Abschluss der Gruppenphase treffen die Oldenburger am 14. Juni auf Bayern München (19.00 Uhr). Ein mögliches Viertelfinale würde zwischen dem 17. und 20. Juni wie auch alle weiteren Playoff-Runden in einem Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. 

„Diese Genehmigung der Bayerischen Staatsregierung ist für uns alle enorm wichtig. Darauf haben die Clubs und die Liga hingearbeitet. Unabhängig von der wirtschaftlichen Bedeutung und der Diskussionen rund um das angestrebte Turnier werden nun auch wieder sportliche Themen in den Vordergrund rücken – und das ist auch gut so! Sportlich betrachtet denke ich, dass wir in München eine gute Rolle spielen werden. Ich habe das Gefühl, dass Mladen und sein Team mit enormer Motivation an die Aufgabe gehen und den Club hervorragend präsentieren werden“, so Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets Oldenburg.

Head Coach Mladen Drijencic wird beim Finalturnier auf einen schlagkräftigen und nahezu kompletten Kader setzen können. Angeführt von Kapitän Rickey Paulding werden 14 Akteure in München zum Team zählen und sich dort während des gesamten Turnierverlaufs gemeinsam mit den anderen teilnehmenden Mannschaften in einem Hotel in Quarantäne begeben. Neben dem weiterhin verletzten Justin Sears wird den Oldenburgern lediglich Kevin McClain nicht zur Verfügung stehen.

Mit dem jungen Guard, der bereits in die USA gereist ist, einigten die EWE Baskets sich aus persönlichen Gründen auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. „Die Corona-Pandemie ist für alle eine belastende Zeit. Kevin war in dieser Saison als Rookie zum ersten  Mal über einen so langen Zeitraum von seiner Familie getrennt und hat den Wunsch geäußert, in die Heimat zurückkehren zu dürfen, dem haben wir entsprochen. Wir wünschen Kevin für seine Zukunft alles Gute“, äußert sich der sportliche Leiter Srdjan Klaric.

Der Kader der EWE Baskets Oldenburg für das Finalturnier in München:

#2 Armani Moore, #3 Braydon Hobbs, #9 Karsten Tadda, #12 Robert Drijencic, #15 Marcel Keßen, #18 Jacob Hollatz, #21 Robin Amaize, #23 Rickey Paulding, #24 Rasid Mahalbasic, #33 Philipp Schwethelm, #34 Ian Hummer, #45 Nathan Boothe, #55 Tyler Larson, #65 Filip Stanic 

Spiele der EWE Baskets Oldenburg in der Gruppenphase:

08.06.2020 (20.30 Uhr) EWE Baskets Oldenburg – ratiopharm ulm

10.06.2020 (16.30 Uhr) EWE Baskets Oldenburg – BG Göttingen

12.06.2020 (20.30 Uhr) HAKRO Merlins Crailsheim - EWE Baskets Oldenburg

14.06.2020 (19.00 Uhr)  Bayern München - EWE Baskets Oldenburg