Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Nach Basketball-Krimi in Düsseldorf: Baskets Juniors Team der Stunde

03.02.2020

 Oldenburgs Jacob Hollatz (Foto: Ulf Duda)

Ein Sieg, der mindestens zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat. Am 18. Spieltag der ProB Nord haben die Baskets Juniors mit einem 92:89 bei ART Giants Düsseldorf fünf Spiele vor Ende der Hauptrunde den Anschluss an die Playoff-Plätze gewahrt und gleichzeitig einen direkten Konkurrenten aus dem Rennen um die Playoff-Qualifikation geworfen.

 

Am Samstagabend avancierten vor allem zwei Oldenburger Spieler zu Matchwinnern. Myles Stephens schenkte den Hausherren satte 36 Punkten ein, sammelte 7 Rebounds ein und holte 4 Steals. Eine ebenso imposante Stat Line legte Jacob Hollatz in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt hin: 13 Punkte, 5 Assists, 4 Rebounds, 3 Blocks und 5 Steals.

 

Mit drei seiner fünf Ballgewinnen in der Crunchtime entriss Hollatz den Düsseldorfern fast im Alleingang den möglichen Heimsieg. „Jacob hatte zu Beginn des Spiels ein paar Probleme, hat sich dann aber mit zunehmender Spielzeit gesteigert und war am Ende dann der entscheidende Mann mit einer unglaublichen Verteidigung“, so Artur Gacaev, Head Coach der Baskets Juniors. „Jacob steht stellvertretend für den Auftritt des gesamten Teams. Es war ein Arbeitssieg, wir haben die meiste Zeit hinten gelegen aber nie aufgegeben.“

 

Hinter diesem dynamischen Guard-Duo trumpften für die Baskets Juniors auch David Akibo (13 Punkte, 11 Rebounds) und Robert Drijencic (19 Punkte, 4 Rebounds) auf.

 

Mit dem achten Saisonsieg und mit dem fünften Erfolg aus den letzten sieben Partien untermauern die Oldenburger Drittliga-Basketballer ihre Ambitionen auf die Teilnahme an den K.o.-Runden. „Wir sind nicht mehr das Team, das wir in der Hinrunde noch waren. Für unsere Gegner sind wir spätestens seit der Nachverpflichtung von Myles schwerer auszurechnen. Es sind nun immer unterschiedliche Spieler bei uns, die das Heft in die Hand nehmen können. Das macht Mut mit Blick auf das Restprogramm.“

 

Zwei Siege Rückstand haben die Baskets Juniors nun auf die Ränge vier bis acht, da Dresden (4.), die BW Sixers (5.), Wedel (6.), Bochum (7.) und Bernau (8.) jeweils eine Bilanz von 10:8 aufweisen. Gacaev setzt auf Siege in den letzten beiden Heimspielen und auf mindestens einen „Steal“ in den beiden letzten Auswärtspartien. Aber mit Steals kennen sich die Oldenburger spätestens seit Düsseldorf ja bestens aus.

1