>>> Sportlerwahlen: Bist Du auch Team Djordje? <<<

NEWS

JBBL dominiert im Derby – NBBL rückt in Tabellenspitze vor

11.12.2023

 Bild: Erik Hillmer

Für ein äußerst erfolgreiches Wochenende sorgten die Baskets Juniors in zwei Heimspielen. Die NBBL setzte eine beeindruckende Erfolgsserie fort, besiegte die Gartenzaun24 Baskets Paderborn mit 72:55 und steht nun bei fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen.  Mit einer dominanten Vorstellung sorgte die JBBL für den perfekten Start in die Relegationsrunde, besiegte die YOUNG RASTA DRAGONS im Derby mit 109: 68 und setzte ein Statement im Kampf um die Playoffs.

 

NBBL positioniert sich im Kampf um das Heimrecht

 

Die Oldenburger NBBL hat sich ins Spitzenfeld der Hauptrunde A geschoben und darf sich nach dem 72:55-Erfolg über die Gartenzaun24 Baskets Paderborn  im Konzert der besten deutschen Nachwuchsteams mittlerweile Hoffnungen auf das Heimrecht in den Playoffs machen. In einer physischen Partie zeigten die Oldenburger einmal mehr die große Qualität in der Defensive.

 

22 Steals sicherten sich die Gastgeber, erzwangen insgesamt 25 Paderborner Ballverluste und erlaubten nur 38 Prozent Wurfquote. Zudem dominierten die Oldenburger das Rebounding auf herausragende Weise. 40:16  ging das Reboundduell an die Baskets Juniors, die sich mehr Offensivrebounds (17) sicherten, als die Gäste sich insgesamt griffen.

 

In der ersten Halbzeit erlaubten die Baskets Juniors nur 18 gegnerische Punkte, führten nach 20 Minuten mit 32:18, hatten sich dabei noch zu sehr auf den Distanzwurf verlassen und einfache Chancen am Brett nicht genutzt. Bis ins letzte Viertel wuchs der Vorsprung auf 25 Punkte, erst jetzt sorgten verteilte Minuten für einen kurzen Bruch im Spiel.

 

Tim Nocke wurde mit 16 Punkten zum Topscorer, sammelte dazu acht Rebounds, Colin Schröder gab der Mannschaft wieder viel Energie und kam auf zehn Punkte und sechs Rebounds. Lazar Klaric schrammte wie bereits am Vortag im Regionalliga-Team nur knapp am Triple Double vorbei (8 Punkte, 11 Rebounds, 9 Assists).

 

Mit dem Erfolg zog die NBBL in der Tabelle an ALBA BERLIN vorbei und steht auf dem dritten Platz. Am Sonntag kommt es in eigener Halle nun zum Duell gegen den deutschen Meister aus Berlin.

 

JBBL zerlegt YOUNG RASTA DRAGONS im Derby

 

In einer ganz wichtigen Begegnung zeigte die JBBL eine großartige Vorstellung. Nachdem die Oldenburger das Hinspiel bei den YOUNG RASTA DRAGONS nach Verlängerung verloren hatten, war ein Erfolg im Kampf um einen der beiden Playoff-Plätze der Relegationsrunde besonders wichtig. Die Baskets Juniors dominierten ihren Gegner über 40 Minuten und siegten mit 109:68.

 

Das Team von Head Coach Dejan Stojanovski drückte den Gästen den eigenen Gameplan ab der ersten Minute auf, agierte mit viel Druck, enorm hoher Energie und Selbstsicherheit. Hinter ganz stark agierenden Leistungsträgern erfüllten auch die Rollenspieler ihre Aufgaben hervorragend.

 

Über ein 25:11 nach zehn Minuten wuchs der Vorsprung zur Halbzeit auf 28 Punkte (56:28) und auch nach Wiederbeginn blieben die Oldenburger auf dem Gaspedal, führten 82:46 nach 30 Minuten.

 

Insgesamt forcierten die Baskets Juniors 27 Ballverluste, kamen auf 20 Steals. Für Begeisterung sorgte aber auch die Offensive, die 24 Assists spielte und sich nur sieben Ballverluste erlaubte – ein herausragender Wert. Zudem trafen die Gastgeber 66 Prozent der Zweierversuche und 37,5 Prozent aus der Distanz.

 

Djordje Klaric erzielte 32 Punkte, griff sich sieben Rebounds und spielte vier Assists. Nemanja Prodanic kam auf 18 Punkte und 8 Assists. Bruno Walz (15 Punkte, 6 Rebounds) bestimmte das Geschehen unter dem Korb, während auch Luca Hilje (13) und Yanu Slingerland (10 Punkte, 4 Steals) zweistellig punkteten.

 

Durch den Erfolg überholen die Baskets Juniors die YOUNG RASTA DRAGONS und kletterten auf den zweiten Tabellenplatz. Am Wochenende wartet das erneut wichtige Spiel gegen den Viertplatzierten Phoenix Hagen.