Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets beim Sino European Basketball Champions Cup in China

23.09.2019

Kurz vor dem Saisonstart in der easyCredit BBL und im 7Days EuroCup unterziehen sich die EWE Baskets im fernen China einem echten Härtetest.

Beim Sino European Champions Cup spielt das Team von Mladen Drijencic drei Spiele in drei Tagen.

Auf unseren Social Media Kanälen und auch in diesem Artikel versorgen wir Euch mit täglichen Video-Clips (siehe unten) und Impressionen aus Chongqing, der 35-Millionen-Einwohner-Metropole.

+++ Sonntag, 22.9.2019, +++

Spiel 3 gegen Xinjiang Flying Tigers , Ergebnis: 110:94

Im letzten Spiel der Saisonvorbereitung haben die EWE Baskets ihre mit Abstand beste Leistung abgeliefert. Gegen Chinas Vize-Meister Xianjiang Flying Tigers gab es nicht nur einen deutlichen Sieg - das Team glänzte in allen Bereichen und das ohne den nicht nach Chongqing mitgereisten Nathan Boothe (Visa-Probleme) und den kurzfristig vor dem Spiel ausgefallenen Justin Sears (muskuläre Probleme).

Herausragend agierte vor allem Gerry Blakes, der 29 Punkte erzielte, fünf von sechs Dreiern versenkte und die 5.000 Zuschauer in der Yubei District Arena immer wieder mit spektakulären Moves zum Korb von den Sitzen riss. Aber nicht nur Blakes zeigte eine starke Leistung. Braydon Hobbs organisierte das Spiel geschickt gegen athletische und sehr physisch spielende Chinesen, die bereits vor der Partie als Turnier-Sieger des Sino European Champions Cup feststanden. Rasid Mahalbasic legte ein Double Double auf und rackerte unermüdlich 

Justin Sears wurde besondere Ehre zuteil. Die Oldenburger Nummer 5 erhielt unter dem Applaus des Teams und der Zuschauer die Trophäe für den "Besten Blocked Shot" des Turniers.

+++ Samstag, 21.9.2019 +++

Spiel 2 gegen Nischni Novgorod, Ergebnis: 61:86

Die EWE Baskets haben am Samstagabend mit 61:86 gegen Nischni Novgorod verloren.

Obwohl die Niederlage in Spiel 2 beim Sino deutlicher ausfiel als in Spiel 2 gegen China-Champion Guandong, so attestiert Srdjan Klaric dem Team eine Steigerung gegenüber Freitagabend.

"Die Defense war gut heute, vor allem wenn man bedenkt, dass wir 48 statt 40 Minuten Spielzeit hatten. Nur in der Offensive sind wir noch nicht da, wo wir sein wollen", so der sportliche Leiter der EWE Baskets. "Solche Spiele dienen natürlich auch dazu, etwas zu testen und auszuprobieren. Man merkt, dass uns Nathan Boothe fehlt."

+++ Freitag, 20.9.2019 +++

Spiel 1 gegen Guandong Southern Tigers, Ergebnis: 66:77

Das 1. Viertel riss die 3.500 Zuschauer in der Yubei District Arena (Fassungsvermögen: 7.000 Zuschauer) mehrmals von den Sitzen, denn es deutete sich ein High Scoring Game an. Mit einem Rückstand von 21:24 aus Oldenburger Sicht ging es in den zweiten Durchgang.

Allerdings entwickelte sich in der Folge ein umkämpftes Duell, das der chinesische Meister in der Defensive robust bis ruppig gestaltete. Auch wenn die Schiedsrichter in manchen Szenen beide Augen zudrückten,ließen sich die EWE Baskets, die ohne Nathan Boothe angereist waren (Visa-Probleme), nicht aus dem Konzept bringen und blieben stets in Schlagdistanz.

Den Unterschied machten vor allem die beiden Ex-NBA-Spieler MarShon Brooks und Sunny Weems aus, die nur schwer zu beherrschen waren und mit ihren athletischen Fähigkeiten immer wieder ihren eigenen Würfe kreieren konnten.

Am Ende fehlte den vom Jetlag geplagten Oldenburgern in der Crunchtime die nötigen Kraftrerserven, um vor allem Brooks und Weems in Schach zu halten.

Die Spielzeit beträgt bei diesem Turnier 12 Minuten pro Viertel. Allerdings musste der Veranstalter aus organisatorischen Gründen die Eröffnungspartie kurzfristig auf 4x 10 Minuten kürzen.

1