Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Hermann Schüller mit Oldenburger Wirtschaftspreis 2019 ausgezeichnet

08.11.2019

Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der Semco-Gruppe sowie der EWE Baskets Oldenburg, ist am 7. November 2019 mit dem „Oldenburger Wirtschaftspreis – Im Gedenken an Dr. Hubert Forch“ 2019 von der „Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg Der Kleine Kreis e.V.“ ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird seit 1997 jährlich an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise um die Wirtschaftsregion Weser-Ems verdient gemacht haben. Bei Hermann Schüller trifft dies gleich in zweifacher Weise zu.

 

Als Unternehmer begann er seine Erfolgsgeschichte 1977 mit der Gründung von Schüller Qualitätsglas. Durch kluge Vertriebsentscheidungen, gesundes Wachstum und innovative Marketingkonzepte entstand im Verlauf der folgenden vier Jahrzehnte eines der führenden mittelständischen Unternehmen in der europäischen Flachglasbranche. Seit 1997 als Semco-Gruppe agierend, zählt das Unternehmen mittlerweile 18 Standorte, an denen rund 1.500 Mitarbeiter im Jahr 2019 einen Umsatz von voraussichtlich 250 Mio. Euro erwirtschaften werden. Kontinuierliche Investitionen in eine werteorientierte Team- und Familienkultur sowie in modernste Maschinen haben dazu geführt, dass Semco kürzlich vom F.A.Z.-Institut zu Deutschlands begehrtestem Arbeitgeber in der Glas- und Keramikbranche 2019 gewählt wurde.

 

Mit seiner zweiten Leidenschaft hat Schüller Oldenburg fest in den Köpfen aller deutschen Basketballfans verankert: Als Wegbereiter und Club-Chef der EWE Baskets Oldenburg lenkt er seit der Gründung im Jahr 2001 die Geschicke eines der erfolgreichsten Profi-Teams in Deutschland. Der unermüdliche Einsatz aller Beteiligten führte 2009 zur deutschen Meisterschaft, der zwei Vizemeisterschaften 2013 und 2017 folgten. 2015 gelang zudem vor eigenem Publikum der Gewinn des deutschen Basketball-Pokals.

 

In seiner Laudatio hob Jörg Bensberg, Landrat des Landkreises Ammerland, die besonderen Leistungen von Hermann Schüller hervor: „Sie haben nicht nur eine, sondern mit Semco und den EWE Baskets zwei Erfolgsgeschichten geschrieben, die untrennbar miteinander verbunden sind. Mit Ihrer unbedingten Konzentration auf Qualität sind Sie schnell in höhere Spielklassen aufgestiegen: Mit Semco in die erste Liga der europäischen Flachglasbranche und mit den Baskets in die Bundesliga. Als Unternehmer geht es nicht nur um Leidenschaft, sondern darum, etwas Bleibendes zu schaffen. Das ist Ihnen in beiden Fällen gelungen“.

 

Hermann Schüller machte sich in seiner Dankesrede mit den 170 geladenen Gästen auf die Suche nach dem Geheimnis seiner Erfolge und kam dabei zu einer entscheidenden Erkenntnis: „Mut statt Wut – das war stets meine Prämisse. Ohne Mut wäre es nicht gelungen, Semco und die Baskets zu ihren heutigen Erfolgen zu führen. Mut alleine reicht aber nicht. Ohne unsere überaus engagierten Mitarbeiter hätten wir dies nicht geschafft. Sie sind unser wichtigstes Kapital. Sie zeigen jeden Tag, dass sie zu uns stehen und genauso stehen wir zu ihnen“.

 

 

Schüller machte deutlich, dass er noch lange nicht am Ende seines Schaffens angekommen ist. Immer wieder hat er in den letzten Jahren zukunftsweisende Projekte initiiert, die nicht nur gesellschaftlich relevant sind, sondern in besonderer Weise Sport und Wirtschaft miteinander verbinden. Beispiele sind das Projekt StreetBaskets4Life, in dem die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Fokus gestellt wird, oder das Projekt Tipoff4Jobs, bei dem Auszubildende im ersten Lehrjahr unternehmerisches Denken, Leistung und Disziplin des Basketball sowie die Wertekultur von gut geführten Unternehmen kennenlernen.

 

Schüller freute sich, mit seiner Auszeichnung eines seiner Herzensprojekte fördern zu können: „Als Unternehmer sehe ich es als meine Pflicht, soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ich möchte mit unseren verschiedenen Basketballprojekten etwas zurückgeben, indem wir unseren Beitrag zur Integration und Jugendförderung leisten.“ Gemeinsam mit privaten Förderern stockte er die 5.000 Euro Preisgeld auf 25.000 Euro auf. Mit diesem stolzen Betrag werden im Raum Weser-Ems mehrere Basketball-Freiplätze gebaut, die dem Projekt StreetBaskets4Life zugutekommen.

(Text: Pressemitteilung der Semcoglas Holding GmbH)

1