Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
Abschiedsspiel: Ab sofort Rückläufer-Tickets im VVK!

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Juniors müssen zweite Auswärtsniederlage hinnehmen

17.01.2022

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors haben in der 1. Regionalliga Nord ihre zweite Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Durch das 77:83 bei den MTV Herzögen Wolfenbüttel  verloren die Oldenburger auch die Tabellenführung.

Es war erst die vierte Saisonniederlage der Baskets Juniors, drei davon allerdings kassierte die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev gegen Teams, die im Kampf um den Klassenerhalt stecken. Vechta nutzte den Ausrutscher und zog in der Tabelle wieder vorbei.

Die Oldenburger spielten eine starke erste Halbzeit, führten 40:27. Nach Wiederbeginn ließen die Gäste nach, Wolfenbüttel traf fünf teilweise schwere Dreier und kam in die Partie zurück. Mit jeder Minute verloren die Baskets Juniors ihre Leichtigkeit, taten sich gegen die Zonenverteidigung schwer. Luca Michels hielt sein Team mit Distanzwürfen im Spiel, in der letzten Minute traf Sharda für Wolfenbüttel einen Dreier aus dem Pick&Roll und setzte die Entscheidung des Spiels.

Besonders das deutlich verlorene Reboundduell (29:49) war ein entscheidender Faktor für die Niederlage. Die an diesem Tag stark aus der Distanz treffenden Gastgeber aus Wolfenbüttel, die 48 Prozent ihrer Distanzversuche verwandelten, kamen so zudem immer wieder zu zweiten Chancen.

Oldenburger Topscorer wurde Luca Michels (18 Punkte), der sechs Distanzwürfe verwandelte. Max Schell kam ebenfalls auf 18 Punkte, sammelte dazu sieben Rebounds. Fritz Hemschemeier erreichte 12 Punkte, 13 Assists und fünf Rebounds. Zudem punktete auch Tin Udovicic (11) zweistellig.

„Wir haben einer starken Halbzeit 20 schwache Minuten folgen lassen. Vielleicht ist es für unser junges Team mental leichter, gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel zu spielen. Für den Sieg haben wir auch nicht stark genug gereboundet.“, so Head Coach Artur Gacaev.