Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
Abschiedsspiel: Ab sofort Rückläufer-Tickets im VVK!

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Juniors erobern Tabellenführung zurück

10.01.2022

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors haben in der 1. Regionalliga Nord einen erfolgreichen Start in das Jahr 2022 erlebt. Um den 66:63-Erfolg bei der SG Braunschweig mussten die Oldenburger nach einem guten ersten Viertel trotzdem bis zur letzten Sekunde zittern. Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage von Vechta übernahm das Team von Head Coach Artur Gacaev wieder die Tabellenspitze.

Bereits im ersten Viertel legten die Oldenburger die Basis für den Erfolg, begannen mit viel Energie und starker Defensive, führten so schnell mit 13:0 und dominierten die Partie. Über 17:2 wuchs der Vorsprung der Baskets Juniors bis auf 22 Punkte (26:4). Das erste Viertel endete mit dem Stand von 29:15.

Auch wenn die Braunschweiger sich im weiteren Spielverlauf auf Augenhöhe bewegten, kontrollierten die Gäste den Vorsprung über ihre Defensive und sahen bis in die letzte Minute wie der deutliche Sieger aus. 62:54 führte die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev.

Dann allerdings häuften sich die Fehler im Spiel der Oldenburger, Braunschweig verkürzte noch einmal auf einen Zähler. Fritz Hemschemeier  allerdings behielt an der Freiwurflinie die Nerven und der letzte Versuch der Gastgeber verfehlte das Ziel.

In einer statistisch in nahezu allen Bereichen ausgeglichenen Begegnung war es vor allem die knapp bessere Dreierquote der Baskets Juniors die den Unterschied machte. Acht verwandelte Dreier bei 33 Prozent Wurfquote standen fünf Braunschweiger Treffer aus der Distanz bei nur 25 Prozent Trefferquote entgegen.

Zudem konnten sich die Oldenburger auf ein ausgeglichenes Scoring verlassen. Sieben Akteure erzielten sechs oder mehr Punkte. Zum Topscorer wurde Felix Meyer-Tonndorf, der auf 14 Zähler und vier Rebounds kam. Auch Fritz Hemschemeier punktete zweistellig (13), sammelte dazu 12 Rebounds. Luca Michels kam auf 10 Punkte.

„Das war kein leichtes Spiel. Wir haben sehr gut angefangen und die Begegnung auch lange kontrolliert. Am Ende hatten wir sicher auch Glück, zu Start des Jahres sind wir mit dem Sieg aber zufrieden", so Artur Gacaev.