Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

64:80! ProB-Team in Dresden ohne Chance

15.10.2018

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB haben ihre erste deutliche Niederlage der Saison hinnehmen müssen. Bei den Dresden Titans fanden die Oldenburger keinen Zugriff auf die Partie und unterlagen mit 64:80.

Es war einer dieser Tage, an denen nichts geht, die Energie trotz früher Auszeiten von Head Coach Artur Gacaev nicht auf das erforderliche Niveau stieg und sich ein Gegner angetrieben von fast 1.000 eigenen Fans in einen Rausch spielte. Nach der längsten Auswärtsfahrt der Saison zeigten die Gastgeber aus Dresden über fast 40 Minuten den ein Stück höheren Siegeswillen, sammelten 18 Rebounds mehr als ihr Gegner, trafen zudem hervorragend aus dem Feld, während die Würfe der Baskets Juniors nicht fallen wollten. Besonders am Korb setzten sich die Gäste nicht durch und kamen nur auf eine Wurfquote von 33 Prozent.

Einzig Philip Zwiener hatte einen hervorragenden Tag erwischt, traf 70 Prozent seiner Versuche aus dem Feld, stand so am Ende bei 23 Punkten, 6 Assists und 5 Rebounds. Neben dem Führungsspieler traf nur Till Isemann (11 Punkte, vier Rebounds) zweistellig, musste aber mit dem 5. Foul frühzeitig vom Parkett.

Mit dem starken Center Brandon Watkins und nach einem Dreier von Luka Kamber stand es schnell 11:4, kurze Zeit später war der Oldenburger Rückstand schon zweistellig (7:17). Head Coach Artur Gacaev nahm nach nicht einmal sechs Minuten bereits seine zweite Auszeit. Gegenwehr kam vor allem durch Philip Zwiener, der per Distanzwurf und mit einem Korbleger plus Bonusfreiwurf zum 16:22 aus Oldenburger Sicht traf.

Bis auf 24:21 kamen die Baskets Juniors früh im zweiten Abschnitt heran, verpassten aber mehrfach die Chance auf den Ausgleich. Ab Mitte des zweiten Viertel übernahmen dann aber wieder die Gastgeber die Kontrolle, führten nach einem Dreier von Helge Baues mit 38:27 und nahmen die deutliche Führung auch mit in die Halbzeit (44:33).

Die Vorentscheidung fiel dann früh im dritten Viertel als der überragende Brandon Watkins (24 Punkte, 13 Rebounds) einen 8:0-Lauf abschloss und der Oldenburger Rückstand auf fast 20 Punkte angewachsen war (33:52). Auf alle Versuche, die Partie noch enger zu gestalten, fanden die Gastgeber eine Antwort, bauten den Vorsprung auf 70:46 aus und erlaubten den Baskets Juniors erst in den letzten Minuten Ergebniskosmetik.

Artur Gacaev (Head Coach): „ Es war heute eine Situation, die ich nicht oft erlebt habe. Wir haben nie einen Zugang zum Spiel gefunden und auch die Versuche, mit frühen Auszeiten gegenzusteuern, haben nichts gebracht. Wir müssen aus diesem Spiel für das nächste Wochenende unsere Lehren ziehen.“