Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Endspiel um die Playoffs: Baskets Juniors setzen am Haarenufer auf Energie der Fans

05.03.2020

 Bild: Ulf Duda

Die Entscheidung um den Einzug in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga dürfte am letzten Spieltag bis in die letzten Sekunden hinein hochdramatisch werden. Dabei sind die Oldenburger am Samstag (19.30 Uhr) zwingend gefordert, ihre Partie gegen die TKS 49ers für sich zu entscheiden, benötigen aber in den anderen Begegnungen Schützenhilfe für den Sprung auf den achten Platz.

 

Spannend ist die ProB in den vergangenen Jahren schon traditionell, eine Dramatik im Kampf um die Playoffs wie in der laufenden Saison, haben die Oldenburger allerdings noch nicht erlebt. Als Neunter der Tabelle liegt die Mannschaft aktuell einen Erfolg hinter gleich fünf Mannschaften. Dementsprechend viele verschiedene Szenarien können sich am letzten Spieltag noch bilden, wenn die Baskets Juniors ihre Begegnung gewinnen.

 

Sollte der Sieg gelingen, wird der Oldenburger Blick zuerst auf die Partien Bochum - Bernau und Düsseldorf - BSW Sixers fallen. Verliert Bernau, wären die Baskets Juniors in den Playoffs. Siegt Bernau, würde eine gleichzeitige Niederlage der Sixers den neunten Platz für Oldenburg bedeuten. Kommt es zum direkten Vergleich mit Bochum, wäre die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev ebenfalls nicht in den Playoffs. Alle Mehrfachvergleiche ohne Einbeziehung der Sixers würden den Baskets Juniors einen Einzug in die Playoffs ermöglichen. Die Fans in der OTB-Sporthalle Haarenufer werden sich am Samstag also auf bange Blicke in den Ticker und komplizierte Rechenspiele einstellen müssen.

 

Zunächst einmal gilt es aber, mit einem Sieg die eigenen Aufgaben zu erledigen und sich gegenüber der Vorwoche zu steigern. Dort hatten Schwächen im Rebounding und der Pick&Roll-Verteidigung für die Niederlage gesorgt. Positive Auswirkungen darf sich Head Coach Artur Gacaev durch die Rückkehr von Marcel Keßen erhoffen, der zuletzt gefehlt hatte.

 

Die Gäste aus Stahndsorf stehen als Tabellenletzter unter großem sportlichen Druck, wollen unbedingt noch einen weiteren Sieg mit in die Abstiegsrunde nehmen. Neben der zweitschwächsten Defensive der ProB Nord bringen die Gäste die schwächste Offensive (75,1 Punkte) auf das Parkett. Der Hauptgrund dafür liegt in nur 48,1 Prozent Trefferquote aus Nah- und Mitteldistanz, aber auch 18,7 Ballverlusten pro Begegnung.

 

Ein Trio ist dabei entscheidend für das Spiel der Gäste: Mubarak Salami (17,4 Punkte, 4,8 Rebounds), Sebastian Fülle (14,7) und Center Diago Quinn Jr. (12,2 Punkte, 8,9 Rebounds) gilt es am Samstag zu stoppen.

 

Dafür setzen die Oldenburger am Samstag auch auf die Energie der Fans, die ein wichtiger Faktor für die Heimstärke der Baskets Juniors sind. Gemeinsam soll ein weiterer sportlicher Höhepunkt am Haarenufer mit großartiger Stimmung gefeiert werden.

  

Stimme zum Spiel:

 

 Artur Gacaev (Head Coach Baskets Juniors): „Wir haben uns das Endspiel erarbeitet, das zur Hälfte der Saison fast unerreichbar schien. Jetzt wollen wir zuerst auf uns schauen und gemeinsam mit den Fans den Sieg erkämpfen. Dazu müssen wir besser rebounden und verteidigen. Gelingt uns das, werden wir am Ende schauen, ob wir noch die Playoffs erreichen oder uns nur eine hervorragende Position im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen haben.“