Trauerfeier für Ehrenpräsident Gerold Lange am 29. September

NEWS

PreSeason Fan Day 2022: Starke Kulisse - aber verpatzte Generalprobe

18.09.2022

 Gruppenbild mit Donnervogel und Goldenem Ball: Das Team der EWE Baskets nach dem Spiel gegen Bonn (Foto: T. Helmerichs)

Die traditionelle Saisoneröffnung der EWE Baskets Oldenburg hat an diesem Sonntagnachmittag eine außerordentliche Bandbreite der Emotionen geboten.

 

Von der stimmungsvollen Spielervorstellung, über die berührende Schweigeminute für unseren vor wenigen Tagen verstorbenen Ehrenpräsidenten Gerold Lange bis hin zum kämpferischen Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn, dem ersten sportlichen Auftritt vor eigenem Publikum für unser neu zusammengestelltes Team und der Möglichkeit, den Spielern bei der Autogrammstunde im Foyer der Großen EWE Arena persönlich zu begegnen.

 

Mit 70:104 aus Oldenburger Sicht endete das Freundschaftsspiel am PreSeason Fan Day 2022.  Dank seiner 20 Punkte und 80 Prozent Trefferquote von der Dreier-Linie (4/5) nahm Trey Drechsel die Ehrung als „EWE Player of the Game“ entgegen, sagte dann aber zum Fan-Voting: „Ein besseres Ergebnis hier vor unseren Fans wäre mir lieber, ich fühle mich aber dennoch geehrt, den Goldenen Ball in Händen halten zu dürfen.“

 

Vor der starken Kulisse von 5.145 Fans – immerhin spielte parallel die Deutsche Nationalmannschaft um NBA-Star Dennis Schröder im Free-TV um EM-Bronze – begann die Mannschaft von Head Coach Pedro Calles gegen den letztjährigen Hauptrunden-Zweiten aus Bonn mit einer gehörigen Portion Nervosität. Gleich 9 Turnover leisteten sich die Oldenburger im 1. Viertel, das sie trotz viel Einsatzwillen mit 14:33 verloren.

 

Im zweiten Spielabschnitt bekamen die EWE Baskets zwar die Ballverlust-Quote in den Griff. Dennoch enteilten die Bonner in der Folge bis Ende des 3. Viertels mit einem Vorsprung von 31 Punkten. Bis dahin verwandelten die Hausherren nur 3 von 19 Dreiern. Zudem nur 10 Assists gegenüber 20 Team-Vorlagen der Gäste aus Bonn.

 

Der Rückstand von 50:81 erwies sich zu Beginn des 4. Viertels als eine zu große Hypothek, um gegen die gut einspielten Gegner noch eine Wende einleiten zu können. Nach guten Auftritten in der bisherigen Saisonvorbereitung bekam Oldenburgs Trainerstab nun wertvolle Erkenntnisse geliefert, was bis zum ersten Punktspiel in zwei Wochen in Crailsheim noch zu tun ist.

 

Am kommenden Samstag haben die EWE Baskets in ihrem letzten Testspiel die Gelegenheit, sich bei den Bonnern zu revanchieren. Denn dann gastiert Oldenburg in einer nicht-öffentlichen Begegnung am 24. September in der ehemaligen Bundeshauptstadt im Telekom Dome.