>>> Sportlerwahlen: Bist Du auch Team Djordje? <<<

NEWS

Baskets Juniors setzen Ausrufezeichen in Paderborn

18.10.2023

 Bild: Erik Hillmer

Die Oldenburger NBBL hat ein Ausrufezeichen gesetzt. Bei den bisher ungeschlagenen Gartenbau24 Baskets Paderborn siegten die Baskets Juniors am Sonntag mit 88:80 und feierten damit im dritten Spiel nach dem Aufstieg in die Hauptrunde A den ersten Erfolg.

Im dritten Anlauf belohnten sich die Oldenburger für ihren Aufwand, zeigten wie schon gegen die Young Rasta Dragons in der Woche zuvor, dass sie gegen die besten deutschen Teams konkurrenzfähig sind, behielten dieses Mal in der Schlussphase die Nerven. Vorteile im Rebounding, die Baskets Juniors sammelten 23 Offensivrebounds und 15 Steals machten den Unterschied für die Gäste, die trotz schwächerer Wurfquoten dank über zehn Würfen mehr gewannen.

Nach einem 0:10-Start und einer schnellen Auszeit hatten die Oldenburger in die Partie gefunden, obwohl der Defensivrebound zunächst nicht kontrolliert werden konnte. Durch viel Druck in der Verteidigung konnte nach zehn Minuten auf 21:26 verkürzt werden. Kurz vor der Halbzeit hatte sich die Partie bereits gedreht, die Baskets Juniors führten mit vier Punkten, unnötige Fehler in der Offensive sorgten aber für den Rückstand nach 20 Minuten (44:45).

Nach Wiederbeginn steigerten die Gäste sich defensiv noch einmal, kontrollierten auch den Defensivrebound besser. Den Oldenburgern gelang es Tom Brüggemann einzuschränken, der neben vier Punkten zwar zehn Assists auflegte, sich aber auch sieben Ballverluste erlaubte. Zudem wurden die Bigs Noah Slingerland und Lazar Klaric nun besser eingebunden. Slingerland fand die Mitspieler, wenn die Defensive sich auf ihn fokussierte, Klaric funktionierte als gute Option im Post und sorgte so für die richtige Balance im Spiel. Im letzten Viertel fielen dann auch die entscheidenden Würfe. Zwei Dreier waren Teil eines 8:0-Laufs, der das Spiel vorentschied. Anders als noch gegen die Young Rasta Dragons blieben die Baskets Juniors ruhig und verdienten sich den Sieg!

Insgesamt punkteten sechs Spieler zweistellig. Bennett Spree wurde mit 19 Punkten Topscorer, sammelte dazu fünf Steals und vier Assists. Simon Kohlhoff erreichte mit 17 Punkten und 11 Rebounds ein Double Double, kombinierte dazu fünf Assists und vier Steals. Johann Helwig (14 Punkte, 9 Rebounds), Lazar Klaric (12 Punkte, 7 Rebounds), Noah Slingerland (12 Punkte, 6 Assists, 4 Rebounds) und Miran Evin (10 Punkte, 6 Rebounds)waren die weiteren Spieler mit mehr als zehn Punkten.