Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

NBBL-Team will Tabellenführung ausbauen

25.10.2019

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors sind am Wochenende in der U16 und U19 jeweils in fremden Hallen gefordert. Während die NBBL mit einem Erfolg bei den ART Giants Düsseldorf am Sonntag (13 Uhr) die Tabellenführung ausbauen könnte, kann sich die JBBL mit einem Sieg bei den Uni Baskets Paderborn ebenfalls am Sonntag (12.30 Uhr) wieder in eine gute Position im Kampf um die Hauptrunde bringen.

In einer komfortablen Position befinden sich aktuell die Trainer der Oldenburger U19. Die Baskets Juniors entschieden die ersten beiden Partien verdient für sich, spielen eine der besten Verteidigungen der NBBL und haben trotzdem noch Potenzial zur Entwicklung.

Die Ballbewegung, der offensive Rhythmus und die Entscheidungsfindung können sich noch verbessern und müssen dies auf die lange Sicht der Saison im Kampf um die Playoffs auch. Gleichzeitig zeigen 17,5 Ballverluste, 29 Prozent Wurfquote und zehn Prozent Dreierquote der Gegner die hohe Qualität der Verteidigung.

Diese ist am Sonntag gegen ein eher offensiv geprägtes Team aus Düsseldorf erneut gefordert. Die ART Giants verloren zum Auftakt unglücklich gegen Paderborn, besiegten im Anschluss Münsterland allerdings deutlich. Schnelles Spiel, nicht nur im Fastbreak, sondern auch das Bemühen früh im Halbfeldspiel erfolgreich abzuschließen, zeichnet die Gastgeber aus.

Point Guard Lennart Schild, der auch bereits im ProB-Team zum Einsatz kommt, führt die Mannschaft, erzielte beim Sieg über Münsterland 19 Punkte, 13 Rebounds, vier Assists und vier Steals. Dazu dominiert der 2,08 Meter große Linus Helmhold unter dem Korb.

„Düsseldorf ist nach den Eindrücken der ersten beiden Spiele vielleicht unser stärkster Gegner, spielt offensiv beeindruckenden Basketball. Wir müssen die Giants mit unserer Defensive zwingen, im Angriff lange zu spielen“, so Head Coach Dejan Mijatovic.

Die JBBL hat in den ersten Spielen bewiesen, auch in diesem Jahr um die Playoffs mitspielen zu können. Mit etwas mehr Glück könnten auch bereits zwei Erfolge auf dem Konto stehen. Die Vorrunde ist mit nur sechs Partien zwar kurz, gleichwohl könnten die Oldenburger sich mit einem Erfolg am Sonntag wieder in eine gute Position im Kampf um die Hauptrunde bringen.

Dabei treffen die Baskets Juniors auf eine Mannschaft, die sich sportlich auf Augenhöhe befinden dürfte. In der Vorbereitung verlor die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev nur knapp in Paderborn, musste dort aber auch noch auf Boston Schröder verzichten. Der Guard stellte sich in den ersten Spielen der Saison mit im Schnitt 27 Punkten und mehr als fünf Rebounds aber als wichtiger Leistungsträger heraus.

„Wir rechnen uns in Paderborn durchaus unsere Chancen aus, auch wenn die Gastgeber vor allem unter dem Korb über athletische Spieler verfügen. Deshalb werden wir als Mannschaft dagegenhalten müssen“, blickt Head Coach Artur Gacaev voraus.