Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

NBBL-Team startet gegen Leverkusen

05.10.2018

Die NBBL und JBBL der Baskets Juniors starten am kommenden Sonntag in die neue Saison. Während die NBBL zum Auftakt TSV Bayer 04 Leverkusen empfängt (11 Uhr), reist die JBBL zu den Uni Baskets Paderborn (11.30 Uhr).

Die NBBL wird dabei mit einem deutlich veränderten Gesicht in die Saison starten. Mit Dejan Mijatovic wurde einer der renommiertesten Nachwuchstrainer in Europa als Head Coach gewonnen, dem mit Franjo Borchers ebenfalls ein neuer Assistant Coach zur Seite stehen wird.

„Wir freuen uns auf den ersten Auftritt und wollen Oldenburger Basketball auf das Parkett bringen. Das heißt für uns, dass wir Leidenschaft, hohes Engagement und Energie zeigen werden. Wir wollen hart verteidigen und haben dafür intensiv in der Vorbereitung gearbeitet“, äußert sich Head Coach Dejan Mijatovic zum Saisonstart. Vier bis fünf Teameinheiten pro Woche absolvierte die Mannschaft, hinzu kam die individuelle Arbeit mit den Spielern.

Das Ziel der Baskets Juniors ist dabei durchaus ambitioniert. Ein Platz in den Playoffs soll erreicht und damit auch der Klassenerhalt frühzeitig gesichert werden. Auf diesem Weg treffen die Oldenburger, die in diesem Jahr hauptsächlich gegen Teams aus dem Westen spielen, auf harte Konkurrenz. Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS war in den vergangenen Jahren immer ein Kandidat für das Final Four. Dazu spielten Leverkusen, die Metropol Baskets und die Phoenix Hagen Juniors im vergangenen Jahr in den Playoffs.

Der Oldenburger Kader verfügt in dieser Saison über große Tiefe und hohe Qualität auf den kleinen Positionen, die mit den Neuzugängen Johannes Heiken und David Makivic erhöht wurde. Mit einer großen Rotation und viel Druck auf den Gegner soll dies genutzt werden.

Auch bei den Baskets Juniors/Oldenburger TB gab es auf der Trainerposition einen Wechsel. Zukünftig ist Artur Gacaev als Head Coach für die Mannschaft verantwortlich und wird dabei von Assistant Coach Vangelis Kyritsis unterstützt.

Nach einer sportlich enttäuschenden vergangenen Spielzeit will sich die Mannschaft konsolidieren und dürfte dafür gute Voraussetzungen besitzen. Einige Spieler des älteren Jahrgangs 2003 standen in der Vorsaison bereits regelmäßig auf dem Parkett. Mit Moritz Treydel darunter ein Akteur, der in der Hauptrunde der vergangenen Spielzeit 16,2 Punkte, 10,3 Rebounds und drei Steals im Schnitt erreichte. Dazu erhielten die Oldenburger Verstärkung unter dem Korb. Von den Eisbären Bremerhaven wechselte Till Wagenfeld zu den Baskets Juniors, der 8 Punkte und 8,4 Rebounds im Schnitt erreichte.

Zum Start geht es zu den Uni Baskets Paderborn, die in Peter Hemschemeier ihren besten und erfahrensten Akteur auf der Spielmacher-Position aufbieten, dessen Bruder Fritz vor der Saison ins Oldenburger ProB-Team wechselte. Hemschemeier legte bereits in der letzten Saison 13,2 Punkte, 6,0 Assists und 5,2 Rebounds auf, wird nun noch mehr Verantwortung übernehmen müssen.

Ziel für die Baskets Juniors ist der Einzug in die Hauptrunde der JBBL, der gleichzeitig bereits die Qualifikation für die Playoffs bedeuten würde. Dafür ist der dritte Rang in der Vorrunde nötig. Angesichts von nur einer Partie gegen jeden der fünf Gegner ist klar, dass sich die Mannschaft kaum einen Ausrutscher leisten kann.

„Gerade in der JBBL ist eine Einschätzung vor der Saison nicht einfach. Wir hatten eine gute Vorbereitung, haben auch gegen starke Mannschaften gewonnen und freuen uns auf die Saison. In Paderborn müssen wir sicher Peter Hemschemeier kontrollieren“, blickt Head Coach Artur Gacaev auf die Partie voraus.