Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

NBBL mit verzögertem Start in die Playdowns

15.02.2020

 Bild: Erik Hillmer

Orkantief Sabine zwang die Baskets Juniors in ein spielfreies vergangenes Wochenende, jetzt sind beide Mannschaften am Sonntag wieder gefordert. Die NBBL startet mit einem Heimspiel (15.45 Uhr) in der OTB-Sporthalle Haarenufer gegen die BG Göttingen in die Abstiegsrunde. Die JBBL möchte sich mit einem weiteren starken Spiel auf die Playdowns vorbereiten und tritt ebenfalls am Sonntag (16.15 Uhr) bei den Sharks Hamburg an.

Die zusätzliche Woche Pause hat dabei für die NBBL positive und negative Aspekte, dem noch deutlicher fehlenden Rhythmus stand die Gelegenheit gegenüber, den zuvor verletzten Spielern eine zusätzliche Woche Training zu ermöglichen.

Am Sonntag treffen die Oldenburger nun mit der BG Göttingen auf einen Gegner, der zum Auftakt in der Abstiegsrunde nach Verlängerung gegen Bremerhaven gewann und zwei Siege vor den Baskets Juniors liegt. Die Grundlage für den Klassenerhalt soll für die Mannschaft von Head Coach Dejan Mijatovic in den Playdowns gelegt werden.

„Göttingen ist die Mannschaft, die sich in der anderen Gruppe in der Hauptrunde seit dem Saisonbeginn stark entwickelt hat. Bei uns sind alle fit, wir wollen aggressiv verteidigen und daraus unser Spiel zu entwickeln. Wir wollen unseren Heimvorteil verteidigen“, äußert sich Assistant Coach Franjo Borchers.

Die JBBL will vor den entscheidenden Wochen in den Playdowns die starke Form konservieren, die auch zu einem deutlichen 92:66-Erfolg über die Sharks Hamburg im Hinspiel geführt hatte. Zwar bestehen die theoretischen Chancen auf die Playoffs noch, vermutlich wird es aber zu Endspielen gegen den Abstieg kommen, in die das Team von Head Coach Artur Gacaev mit Heimrecht und gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner gehen würde.

Im Hinspiel gegen die Sharks hatten ein überragendes erstes und letztes Viertel für den Erfolg gesorgt. Dabei legten die Oldenburger deutlich bessere Trefferquoten auf und erzwangen viele Ballverluste der Hamburger. Am Sonntag gilt es vor allem Jacob Quandt (21,1 Punkte) und Thies Boese (17,9) zu stoppen.

„Solche Spiele sind gerade für eine junge Mannschaft nicht einfach. Man muss die richtige Energie auf das Parkett bringen und mit der richtigen Konzentration beginnen und darf sich nicht von dem Hinspiel blenden lassen. Wir wollen wieder unser Spiel auf das Parkett bringen, schaut Head Coach Artur Gacaev voraus.