Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

McClain verstärkt EWE Baskets Backcourt - Stojanovski geht

03.07.2019

 Foto: imago images / ZUMA Press

Die EWE Baskets Oldenburg verstärken ihren Backcourt für die kommende Saison. Mit Kevin McClain, der einen deutschen Pass besitzt, wechselt ein Combo-Guard mit großer Perspektive von den Belmont Bruins (College) zum Oldenburger Bundesligisten und unterschreibt einen Vertrag für die kommenden zwei Jahre.

 

"Kevin war in einem eher kleineren College einer der Leader mit mehr als 30 Minuten Einsatzzeit pro Spiel und hat sein Team in die "March Madness" geführt. Das will schon was heißen. Dass er auch in den Fokus von Clubs aus der NBA geraten ist, sagt einiges über seine Qualitäten aus“, äußert sich der sportliche Leiter Srdjan Klaric.

 

Aktuell ist McClain, der auf den Positionen 2 und 1 einsetzbar ist, in der Summer League für die Golden State Warriors aktiv und sucht seine Chance in der NBA. Daher haben die EWE Baskets in der zweijährigen Laufzeit auch eine Ausstiegsklausel für den Fall vereinbart, dass der Guard einen vollwertigen Vertrag (regular contract) in der NBA erhält.

 

Ansonsten wird der 22-Jährige im August zum Trainingsstart an der Hunte eintreffen und freut sich auf seine erste Saison in Deutschland: „Ich bin glücklich darüber, bald in Oldenburg zu sein. Das wird toll, den Club, die Stadt und die Fans kennenzulernen. Ich freue mich auf eine aufregende Zeit und viele Spiele, die es zu gewinnen gilt.“

 

Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets: "Kevin betrachten wir als einen Glücksfall für uns. Ein junger Spieler mit viel Potenzial und dem nötigen Ehrgeiz, es weit bringen zu wollen. Ein Siegertyp, der gut zu uns passt“, äußert sich der geschäftsführende Gesellschafter Hermann Schüller.

 

Ins Blickfeld der NBA rückte McClain vor allem mit starken Leistungen als Starter in seinen letzten zwei Jahren bei den Belmont Bruins, einem Mid-Major-College. In der Saison 17/18 erreichte der Guard 12,8 Punkte, 3,8 Rebounds, 2,1 Assists und 1,1 Steals. Diese Ausbeute steigerte sich im vergangenen Jahr dann gar auf 16,8 Punkte, 3,6 Rebounds, 3,9 Assists und 1,2 Steals.

 

„Kevin ist aus mehreren Gründen unser Wunschspieler auf dieser Position: Er bringt eine offensive Vielseitigkeit mit, ist als Shooting Guard und Point Guard einsetzbar. Seine Spielweise und Rolle auf dem College ähnelt sich mit der bei uns. Das wird ihm helfen, sich schnell auf den europäischen Basketball einzustellen. Dass Kevin seine Profi-Laufbahn hier bei den EWE Baskets beginnt, ist eine große Auszeichnung für uns“, freut sich Head Coach Mladen Drijencic über seinen neuen Spieler.

 

Mit seinen starken Leistungen führte McClain das Team, das die zweitbeste Offensive der NCAA 1 stellte und die meisten Assists spielte, in die March Madness, erzielte dort in den beiden Partien 29 und 19 Punkte. Überhaupt beeindruckte McClain mit hoher Konstanz, punktete in den letzten 20 Saisonspielen immer zweistellig und wurde folgerichtig in das All-First-Team seiner Conference gewählt.

 

Die EWE Baskets hatten den 22-Jährigen, dessen Großmutter in Ulm lebt und der über einen deutschen Pass verfügt, bereits frühzeitig am College in Belmont beobachtet und konnten McClain so davon überzeugen, seine Weiterentwicklung auf europäischem Niveau in Oldenburg zu vollziehen.

 

Klar ist auch, dass Vojdan Stojanovski in der kommenden Saison nicht für die EWE Baskets auflaufen wird. Der Vertrag mit dem nordmazedonischen Nationalspieler wird nicht verlängert.

 

"Wir bedanken uns ganz herzlich bei Vojdan für dieses Jahr. Er ist ein fantastischer Mensch und Sportler, der im Club und außerhalb viele Sympathien gewonnen hat. Unsere Entscheidung für die Kader-Planung 2019/2020 war aber, dass wir einen Ausländer-Spot mehr auf den großen Positionen haben werden“, so Srdjan Klaric.

1