>>> Sportlerwahlen: Bist Du auch Team Djordje? <<<

NEWS

Donnervogel-Visite in der Kinderklinik: EWE Baskets von Andrang überwältigt

24.11.2023

 Das Team der EWE Baskets am Mittwochnachmittag in der Kinderklinik im Klinikum Oldenburg mit einer kleinen Auswahl an Kindern, denn nicht alle konnten oder durften mit auf das Bild. (Foto: Sascha Stüber)

Wie heißt das Maskottchen der EWE Baskets? Für viele Kinder ist das eine leicht zu beantwortende Frage: Hubird, natürlich! Das ist nicht verwunderlich, denn der überdimensionale Donnervogel (Thunderbird) erfreut sich gerade bei den kleinen Fans größter Beliebtheit. Wesentlich schwieriger ist das hier: Was ist Norris Agbakokos Lieblingsessen? Aber auch dieses Rätsel aus dem Quiz-Fragebogen ließ sich dank Unterstützung der Spieler der EWE Baskets Oldenburg an diesem Mittwochnachmittag in der Kinderklinik im Klinikum Oldenburg lösen.

 

Dieser Besuch des Teams der EWE Baskets mit allen Spielern und dem Coaching Staff hat mittlerweile eine fast zehnjährige Tradition. Wenn in der Vorweihnachtszeit große Basketballer vollgepackt mit Geschenktüten und ausgestattet mit Freikarten für Spiele in der Großen EWE Arena auf kleine Patienten stoßen, dann ist auf der 3. Etage der Kinderklinik kein Durchkommen mehr. (Siehe auch Bildergalerie weiter unten.)

 

Doch es ging nicht nur um das Verteilen von Geschenken. „Das ist jedes Jahr ein Termin, auf den wir uns Spieler immer besonders freuen“, sagt Kenny Ogbe, Small Forward im Team von Head Coach Pedro Calles. „Es ist für uns sehr bewegend und berührend, hier ein paar schöne Momente gemeinsam zu verbringen. Und wenn wir diesen Kindern eine Freude bereiten und sie zum Lachen bringen, ist das einfach schön.“

 

Der Vorstand des Klinikums Oldenburg, Rainer Schoppik, bedankte sich bei den Spielern für das große Engagement und beim Club für die gewachsene Partnerschaft. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie groß die Freude bei den Kindern ist und mit welch großem Interesse die kleinen Fans mit den Sportlern plaudern und spielen. Das sind Erlebnisse, die die erkrankten Kinder sicher nicht vergessen werden und ich bin mir sicher, dass sich auch die Spieler über die leuchtenden Kinderaugen freuen.“

 

In einem Parcours aus Basketballkörben, Billardtisch, Tischfußball und allerlei Brettspielen samt Snack-Büffet tummelten sich Spieler und Kinder zu gemeinsamen Spielen. Diejenigen Kinder, die aufgrund ihrer Erkrankungen auf ihren Stationen bleiben mussten, erhielten an diesem Tag eine ganz besondere Visite: Maskottchen Hubird zusammen mit Flügelspieler Len Schoormann und dem 2,18 Meter großen Norris Agbakoko.

 

Und wer den Quizfragebogen mit acht Fragen rund um die EWE Baskets ausgefüllt abgab, wurde mit einer Geschenktüte belohnt. So groß wie dieses Jahr war der Andrang noch nie, so dass den EWE Baskets die Geschenke ausgingen. Daher hinterließen Eltern von den Kindern, die vor Ort nicht mit der großen gelben Papiertüte versorgt werden konnten, ihre Kontaktdaten, damit die verdienten Preise im Nachgang zugestellt werden können.

 

Bleibt noch die Frage nach Norris‘ Leibgericht. „Fufu. Das ist ein Gericht, das in West-Afrika verbreitet ist und aus Maniok oder Yams zusammen mit Kochbananen zubereitet wird“, sagte Oldenburgs Center, bevor er mit seinen Teamkollegen zur Abfahrt in den Mannschaftsbus der EWE Baskets einstieg.