Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

JBBL für Aufholjagd nicht belohnt

26.11.2018

 Bild: Erik Hillmer

Die JBBL der Baskets Juniors hat am Samstag einen großen Schritt in Richtung Playoffs verpasst. Trotz einer großen Aufholjagd nach fast 30 Punkten Rückstand unterlagen die Oldenburger den Uni Baskets Paderborn mit 69:76.

„Wir haben leider zu ängstlich gespielt und uns viele unnötige Turnover erlaubt, die uns einen riesigen Rückstand eingebracht haben. Auch wenn wir dann aufgewacht sind und unseren Basketball gespielt haben, fehlte uns am Ende die Zeit“, äußerte sich Head Coach Artur Gacaev zur Niederlage.

Insgesamt 34 Ballverluste hatten sich Oldenburger erlaubt, konnten so trotz ihres guten Reboundings und einer guten Quote aus der Distanz (37,5 Prozent) die Partie nicht für sich entscheiden. Moritz Treydel wurde mit 29 Punkten und 10 Rebounds zum Topscorer, Phlipp Hoos erzielte 13 Punkte, Till Wagenfeld erreichte neun Punkte und 13 Rebounds. Überstrahlt wurden alle Spieler der Gastgeber wie schon im Hinspiel von Peter Hemschemeier, der 42 Punkte, 11 Rebounds, sieben Steals und fünf Assists zum Sieg seines Teams beitrug.

Die Baskets Juniors hatten stark begonnen, führten 9:6, verloren in der Folge aber Rhythmus und Selbstvertrauen. Die Gäste verteidigten aggressiv über das ganze Feld, erzwangen immer wieder Ballverluste, 20 alleine in der ersten Halbzeit, kamen so zu einfachen Punkten. 13:18 stand es nach zehn Minuten, in der Folge wuchs der Rückstand gar bis auf fast 30 Punkte.

Erst in diesem Moment, als die Begegnung längst entschieden schien, spielten sich die Baskets Juniors wieder frei. Den Funken entzündete Moritz Treydel, der fünf Dreier in Serie traf, seinem Team Energie und neue Hoffnung gab. Während die Gäste nun Probleme bekamen, kämpfte sich Oldenburg bis auf vier Zähler heran, die Wende wollte allerdings nicht mehr ganz gelingen.