Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

85:49! JBBL besiegt Göttingen deutlich

29.10.2018

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors erlebten am Wochenende in der U19 und U16 Sieg und Niederlage. Während das NBBL-Team mit 72:80 bei den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers verlor, besiegte die JBBL die BG Göttingen Youngsters deutlich mit 85:49 und feierte den zweiten Sieg.

Die Oldenburger NBBL hatte den Gastgebern mit großer Aggressivität Probleme bereiten wollen, fand aber selber nicht zur Sicherheit im Spielaufbau. Insgesamt 26 Ballverluste und ein Einbruch zu Beginn des letzten Abschnitts waren am Ende der Unterschied zu Ungunsten der Baskets Juniors.

Nach einem schlechten Start lagen die Gäste trotz einer frühen Auszeit schnell 4:12 zurück, hatten die Oldenburger gegen den Druck der Gastgeber Probleme und verzeichneten 17 Ballverluste in der ersten Halbzeit. Trotzdem kämpften sich die Baskets Juniors ins Spiel und führten zur Halbzeit mit 39:33.

Aus der Kabine starteten die Oldenburger dann stark, führten zwischenzeitlich mit elf Punkten und schienen die Begegnung zu kontrollieren. Zwei unnötige Ballverluste brachten die Gastgeber allerdings auf drei heran, die mit Ablauf des dritten Viertels dann einen Buzzer von der eigenen Freiwurflinie trafen und somit ausglichen (59:59). Die Gäste wirkten nun geschockt, während Gießen mit neuer Energie einen 11:0-Lauf startete, den Oldenburg nicht mehr ausgleichen konnte.

„Wir müssen lernen, über 40 Minuten konzentrierten Basketball zu spielen, um uns für die harte Arbeit zu belohnen. Aktuell gelingt uns dies nur für 25 Minuten, so dass wir für einige Minuten Blackout am Ende bestraft werden“, fand Head Coach Dejan Mijatovic in fehlender Konstanz einen der Gründe für die Niederlage.

Die JBBL ist mit dem zweiten Saisonsieg hingegen wieder im Geschäft um einen der ersten drei Ränge, der zur Qualifikation für die Hauptrunde und den vorzeitigen Playoff-Einzug berechtigen würde. Nach dem 85:49-Erfolg über die BG Göttingen Youngsters dürften zwei Siege zum Abschluss reichen.

Gegen Göttingen zeigte sich der Leistungsunterschied schnell, Oldenburg entschied die ersten und zweiten Viertel deutlich für sich und führte bereits zur Halbzeit mit 50:28. Die Gastgeber sicherten 31 Steals, die überforderten Gäste erlaubten sich 42 Ballverluste. Trotz verteilter Spielzeit wurde der Vorsprung der Baskets Juniors so immer größer. Moritz Treydel erzielte 20 Punkte, neun Rebounds, sieben Assists und acht Steals. Till Wagenfeld steuerte 16 Punkte und 10 Rebounds bei, während Jarne Poelmeyer auf elf Punkte, sieben Rebounds und sieben Steals kam.