>>> Stellungnahme der EWE Baskets <<<

NEWS

#ICYMI– Die Geschichte(n) des Spiels

28.11.2022

 Bild: Christian Schlüter

Unsere  Nachbetrachtung zum Sieg bei den Basketball Löwen Braunschweig: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast.“

Die EWE Baskets Oldenburg pirschen sich an die Spitzengruppe der easyCredit BBL heran. Nach dem Erfolg in Braunschweig trennt nur noch die Korbdifferenz vom Tabellenvierten MHP RIESEN Ludwigsburg und eine Niederlage vom Spitzentrio der BBL. Head Coach Pedro Calles hat damit den erfolgreichsten Start eines Oldenburger Trainers hingelegt. Ein Grund dafür ist die starke Transition-Defense der EWE Baskets. Zudem stabilisiert das Team seine Dreierquote und kann sich auf den seit Wochen starken Trey Drechsel verlassen.

- Gegen einen Gegner, der mit seiner defensiven Qualität und Athletik wie prädestiniert für den Fastbreak schien, erlaubten die EWE Baskets keinen gegnerischen Punkt im Fastbreak. 0 Punkte sind selbstverständlich Bestwert für die Oldenburger die im Saisonverlauf bereits nur gute sieben Punkte pro Partie im Fastbreak erlauben.

- Zudem steigern die Oldenburger in den letzten drei Partien ihren Schnitt von der Dreierlinie deutlich, verwandelten in Braunschweig 40,6 Prozent der Versuche aus der Distanz. 

In den letzten drei Partien sind es 32 Treffer bei 82 Versuchen. Die 39 Prozent würden über die gesamte Saison den dritten Rang bedeuten. Nach dem wackeligen Start stehen die Oldenburger dort aber erst bei 32,2 Prozent (16. Platz)

- Einer der Garanten für den Sieg war erneut auch die starke Leistung von Trey Drechsel, der 17 Punkte, acht Rebounds, drei Assists und zwei Steals sammelte und 64 Prozent seiner Wurfversuche verwandelte.

Über die gesamte Saison steht Drechsel bei 14,9 Punkten, verwandelt 50,6 Prozent seiner Würfe aus dem Feld, trifft 43,9 Prozent der Dreier und 88,9 Prozent der Freiwürfe. Zum 50/40/80 Club gehören ligaweit aktuell nur sechs weitere Spieler, die mehr als sechs Würfe pro Spiel nehmen.

- Großen Anteil am Erfolg hat derweil natürlich Head Coach Pedro Calles. Nach neun Spielen in den nationalen Wettbewerben steht der Spanier bei einer 7:2-Bilanz, die beste Startbilanz eines Oldenburger Trainers. Mladen Drijencic, Sebastian Machowski und Predrag Krunic standen jeweils bei 6:3.