Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI– Die Geschichte(n) des Spiels

20.04.2021

 Bild: Ulf Duda

Unsere statistische Nachbetrachtung zum Spiel: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast".

Es war eine erneut starke Vorstellung gegen eine Mannschaft, die zuletzt in der BBL auf Erfolgskurs war, eigene Fehler und Schwächen an der Freiwurflinie sorgten für Dramatik, die nicht notwendig war. Zu den Geschichten des Spiels zählen aber vor allem die überragende Dreierquote und ein Spieler, der mal wieder an seinem Legendenstatus arbeitete.

- 26 Punkte erzielte Rickey Paulding, sorgte mit Dreiern in der entscheidenden Phase bei Bamberg einmal mehr für ein vielen Fans in der BBL bekanntes Gefühl der Ohnmacht, wenn der Oldenburger Kapitän ein Spiel übernimmt.

Der Distanztreffer in der Schlussphase sorgte dabei zudem für eine herausragende Bestmarke. Es war der 1000. Dreier in der BBL-Karriere von Rickey Paulding, nur Julius Jenkins (934) verwandelte neben Paulding mehr als 700 Dreier.

Eine andere Marke wäre dabei fast untergegangen: Paulding blockte seinen 181. Wurf in seiner BBL-Karriere und kletterte damit in der digitalen Datenbank der BBL auf den 10. Platz.

Mit 7.418 Punkten (1.), 1.000 Dreiern (1.), 2.585 Treffern aus dem Feld (1.), 1.248 Freiwürfen (3.), 493 Steals(4.), 1.845 Rebounds (8.), 1.059 Assists(10.) und 181 Blocks (10.) ist Paulding in jeder wichtigen individuellen Statistik-Kategorie unter den Top 10 der BBL.

- Zum entscheidenden Faktor für den den Sieg wurde einmal mehr die Dreierquote der Oldenburger, die am Montagabend bei starken 58,6 Prozent lag.

Über die gesamte Saison betrachtet sind die EWE Baskets von der Dreierlinie auf dem Weg zu Bestmarken in der BBL-Geschichte. Mit aktuell 43 Prozent Dreierquote würden die Oldenburger die bisherigen Bestmarke in der Hauptrunde von ALBA BERLIN aus der Vorsaison (42,2 Prozent) übertreffen.

Pro Partie verwandelt die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic 12 Distanzwürfe, ebenfalls ein seit Einführung der digitalen Datenbank noch nie erreichter Wert. In der vergangenen Saison hatte Crailsheim 11,6 Distanzwürfe im Schnitt getroffen.

- Während die EWE Baskets aus der Distanz glänzen, hat die Sicherheit von der Freiwurflinie nachgelassen. Gegen Bamberg vergaben die Gastgeber 11 Freiwürfe und ermöglichten so fast das Comeback der Franken.

Über die letzten fünf Partien stehen die Oldenburger nur bei 62 von 90 verwandelten Freiwürfen (68,8 Prozent) und damit deutlich unter dem immer noch starken Saisonschnitt von 81,7 Prozent.