Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI - Die Geschichte(n) des Spiels

21.12.2020

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Unsere statistische Nachbetrachtung zum Spiel: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast".

Wenn die EWE Baskets Leidenschaft, Intensität und Teamspiel auf das Parkett bringen, sind die Oldenburger ein starkes Team. Mit guter Defensive schafft die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic zudem die Grundlage für eine herausragende Offensive. Beim Stichwort Defensive fällt der Blick zudem auf einen oft unbesungenen Helden.

- Die EWE Baskets können Offensive – eine Einschätzung, die sich beinahe wöchentlich wiederholt, nach dem mittlerweile dritten Hunderter der Saison nun erneut. Ein Blick auf die bisherige Spielzeit des gestrigen Gegners zeigt allerdings die besondere Qualität der Oldenburger.

Genau zwei Teams erzielten bisher in Euroleague und BBL mehr als 90 Punkte gegen Bayern München: Die EWE Baskets und Real Madrid (jeweils 100). Vor dem Spiel am Sonntag hatten die Bayern 71,2 Punkte im Schnitt in der BBL abgegeben.

Die EWE Baskets verwandelten 51,6 Prozent der Versuche aus dem Feld, bis auf den MBC (47,4 Prozent) hatten alle anderen Gegner in der BBL gegen Bayern unter 45 Prozent aus dem Feld getroffen.

- Ein Schlüssel zum Erfolg lag sicher darin, dass die Oldenburger das Duell in der Zone ausgeglichen gestalten und teilweise sogar dominieren konnten, wie es keinem anderen Team der BBL gegen Bayern bisher gelang.

Im Schnitt hatte München acht Punkte mehr als die Gegner in der Zone erzielt, Oldenburg drehte dieses Verhältnis mehr als um. 40 Punkte erzielten die EWE Baskets in der Zone, erlaubten ihren Gästen nur 28 Punkte.

Gegen eines der besten Reboundteams der BBL gestalteten die Oldenburger das Duell ausgeglichen (29:30), sammelten zudem mehr Offensivrebounds und erzielten 15 Punkte aus zweiten Chancen.

- Kein Punkt, ein Rebound, zwei Assists und fünf Fouls – es gibt wenige Spieler, die mit dieser Statline ein Spiel positiv beeinflussen können, Karsten Tadda ist vielleicht der Prototyp dieses Akteurs. Die Oldenburger, allen voran Tadda und Phil Pressey übten viel Druck auf den Ball aus.

Kein Wunder also, dass Tadda neben dem überragenden Paulding die meiste Spielzeit (25:18 Minuten) der EWE Baskets erhielt. Mit Tadda auf dem Parkett erzielten die Oldenburger elf Punkte mehr als München.

Über die Saison liegt der +/- Wert des Verteidigungsspezialisten bei +8,9, gemeinsam mit Phil Pressey drittbester Wert des Teams. Vor ihm rangieren Kapitän Rickey Paulding (+10,1) und Nathan Boothe. Dessen Wert von +14,6 ist aktuell auch der Spitzenwert der BBL.