Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI 11. Spieltag – Die Geschichte(n) des Spiels

09.12.2019

 Bild: Andreas Burmann

Unsere statistische Nachbetrachtung zum Spiel: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast".

Gegen die individuell hervorragend besetzten Ulmer war gerade nach den Ausfällen von Nathan Boothe und Tyler Larson eine harte Aufgabe zu erwarten, unnötige Fehler und Schwächen in der Defensive sorgten im Endeffekt dafür, dass die Oldenburger verdient die zweite Heimniederlage der Saison hinnehmen mussten. 

- Mit 13 Punkten verloren die EWE Baskets den letzten Abschnitt, besonders die Dreierquote machte dabei in den letzten zehn Minuten den Unterschied. Die Gäste verwandelten fünf von acht Dreiern, während die EWE Baskets nur einen von neun Versuchen trafen.

Die Verteidigung der Dreierlinie, die auch mit Schwächen gegen das Pick&Roll zusammenhängt, bleibt allerdings insgesamt ein Problem. 41,4 Prozent ihrer Dreierversuche treffen die Oldenburger Gegner im Schnitt. Gemeinsam mit den FRAPORT SKYLINERS erlauben die EWE Baskets damit die höchste Quote aller Teams.

- Positiv hervorzuheben waren am Sonntag vor allem zwei Spieler, die ihr Spiel über Energie definieren. Justin Sears arbeitete an beiden Seiten des Parketts hart und kam so auf 14 Punkte, acht Rebounds und zwei Blocks – alles individuelle Bestwerte der Saison.

Bei Robin Amaize funktionierte zwar nach seiner Verletzung längst noch nicht alles, drei Ballverluste belegen dies, der Forward hatte allerdings trotzdem positiven Einfluss auf das Spiel. Mit Amaize auf dem Parkett erzielten die Oldenburger zehn Punkte mehr als die Gäste.