Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Bennet Hundt wechselt von Bamberg nach Oldenburg

24.06.2021

 Hundt im Bamberger Trikot im Duell mit Rickey Paulding. (Foto: Daniel Loeb) 

Den EWE Baskets Oldenburg gelingt ein Coup auf der Spielmacher-Position. Der auch von anderen Clubs stark umworbene Bennet Hundt wechselt von Brose Bamberg zu den Donnervögeln nach Oldenburg und unterschreibt einen Vertrag über zwei Jahre.

 

Dem 1,80 Meter großen Hundt ist es auf seinen bisherigen zwei Profi-Stationen in Bamberg und bei der BG Göttingen gelungen, sich als deutscher Nachwuchsspieler in zwei Spielzeiten in der easyCredit BBL zu etablieren. Hundt zählt zu den herausragenden deutschen Shootingstars der letzten Jahre. So kam Hundt bereits in Göttingen in der Saison 2019/2020 als BBL-Neuling auf beachtliche 21 Minuten Einsatzzeit pro Partie. In Bamberg legte der 22-Jährige nochmal eine Minute mehr obendrauf. Zudem konnte Hundt im Bamberger Trikot wertvolle Erfahrung auf internationalem Parkett in der Basketball Champions League sammeln, wo er ähnliche Werte wie in der BBL erzielte.

 

„Ich freue mich, nächste Saison für Oldenburg spielen zu dürfen und bin hochmotiviert für diese neue Herausforderung. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Saison als Team und kann es kaum erwarten, in einer hoffentlich vollen EWE Arena spielen zu können“, so Bennet Hundt.

 

Der gebürtige Berliner besticht mit Spielübersicht und Passqualitäten. Nicht ohne Grund avancierte Hundt mit 4,3 Assists pro Partie zum zweitbesten deutscher Vorlagengeber in der abgelaufenen BBL-Saison. In den letzten beiden Spielzeiten war Hundt zudem nicht weit davon entfernt, zu der Riege von Bundesliga-Spielern zu zählen, die einen zweistelligen Punkte-Durchschnitt vorweisen können.

 

In den Jahren 2015 und 2019 durchlief Hundt das Nachwuchsprogramm von ALBA Berlin und spielte dort in der Saison 2016/2017 mit einer Doppellizenz ausgestattet für die zweite Mannschaft in der Regionalliga und für ALBAs Kooperationsverein Lok Bernau in der ProB. Im Oktober 2017 kam Hundt unter ALBA-Coach Aito zu seinem ersten BBL-Einsatz. 2019 wurde Hundt in der ProB zum „Youngster des Jahres“ gekürt. Im Februar 2020 kam Hundt zu seinem Länderspiel-Debüt im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft, nachdem er in den Jahren zuvor für die U16, die U18, die U20 und die A2-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball-Bundes aufgelaufen war. Mit der U20 gewann er im Juli 2020 EM-Bronze.

 

Bennet Hundt wuchs im wahrsten Sinne des Wortes in einer Basketball-Familie auf. Der Name Hundt dürfte einigen Basketball-Fans in Oldenburg und Westerstede noch geläufig sein. Bennets Vater Oliver Hundt spielte Anfang der 1990er Jahre für den Oldenburger TB in der 2. Liga, in der zweite Hälfte der 90er dann auch für die TSG Westerstede. Mutter Angela war Bundesliga-Basketballerin in Osnabrück. Und der zwei Jahre ältere Bruder Jannes, in Oldenburg geboren, ist ebenfalls Profi-Basketballer und bestritt in der vergangenen Saison 34 Spiele für RASTA Vechta.

 

Stimmen zur Verpflichtung

 

Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets:

„Bennet hat das Zeug dazu, mit seiner Spielweise und seinem Einsatzwillen die Fans zu begeistern. Er ist ein junger Spieler, der aber bereits für viel Aufsehen in den letzten beiden Spielzeiten gesorgt hat. Bennet hat bislang eine tolle Entwicklung gemacht. Ich bin sicher, dass er bei uns diesen Weg fortsetzt.“

 

Srdjan Klaric, sportlicher Leiter:

„Allein, dass sich Bennet auf einer Position etabliert hat, auf der der Konkurrenzdruck in der BBL enorm hoch ist, ist ein Beleg für seine Qualität. Bei ihm war schon früh zu erkennen, dass er seinen Weg gehen wird. Dass er sich angesichts einiger attraktiver Angebote für uns entschieden hat, zeigt, dass Oldenburg ein Top-Standort in Deutschland ist.“

 

Mladen Drijencic, Head Coach:

„Bennet hat eine Schnelligkeit, die jede Defensive vor Probleme stellt und von der unser Fastbreak und die Halbfeld-Offensive profitieren werden. In der Defensive steht Bennett gegnerischen Point Guards auf den Füßen wie kein anderer. Er wird unsere Team-Defense sowohl im Half und Full Court eine große Intensität geben. Ich freue mich auf Bennett, weil er jeden Tag Basketball lebt und das auch für diesen Club, diese Stadt und diese Region tun wird.“

 

Daten und Fakten zu Bennet Hundt:

 

Geburtsdatum:  20.08.98 in Berlin

 

Größe: 1,80 Meter

 

Position: Point Guard

 

Nationalität: GER

 

Letzte Stationen:

 

Brose Bamberg  (20/21):           BBL: 39 Spiele, 8,7 Punkte, 4,2 Assists, 1,3 Rebounds

                                               BCL: 12 Spiele, 6,9 Punkte, 4,4 Assists, 1,2 Rebounds                         

BG Göttingen     (19/20):          BBL: 27 Spiele, 9,4 Punkte, 3,5 Rebounds, 1,4 Rebounds                           

1