>>> Sportlerwahlen: Bist Du auch Team Djordje? <<<

NEWS

EWE Baskets zurück auf europäischer Bühne

28.06.2023

Die EWE Baskets Oldenburg kehren auf das europäische Parkett zurück! Der Weltverband FIBA hat die direkt qualifizierten 29 Clubs für die kommende Saison in der Basketball Champions League verkündet, nachdem das BCL-Board am gestrigen Dienstag getagt hatte.

Am 5. Juli werden im schweizerischen Mies im „Patrick Baumann House of Basketball“, der Zentrale des Weltverbands FIBA, die 32 Teilnehmer für die Hauptrunde gezogen. Die Basketball Champions League wird die Zeremonie live über einen Videostream ab 11.30 Uhr auf ihrer Website übertragen:

championsleague.basketball

Drei deutsche Vertreter sind in der sogenannten „Regular Season“ der BCL bereits gesetzt: Neben den EWE Baskets sind das die MHP RIESEN Ludwigsburg sowie der amtierende BCL-Champion Telekom Baskets Bonn. Die BG Göttingen kämpft zwischen dem 25. September und 1. Oktober mit weiteren 23 Clubs in einer Qualifikation um die letzten drei freien Plätze in der am 17. Oktober beginnenden Gruppenphase.

„Die Rückkehr auf die europäische Bühne ist ein weiterer Beleg für eine erfolgreich abgeschlossene Saison. Die Basketball Champions League hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Für Pedro bietet der Wettbewerb mit europäischen Top-Teams die Möglichkeit, das Team auf das nächste Level zu bringen. Unsere Fans dürfen sich auf attraktive Gegner freuen. Das werden stimmungsvolle Abende in der Großen EWE Arena und sportlich herausfordernd. Wir spüren jetzt schon eine große Vorfreude und sind gespannt, welche Gruppengegner wir am 5. Juli zugelost bekommen", sagt Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets.


Die EWE Baskets Oldenburg waren 2016 eines der Gründungsmitglieder der damals neu geschaffenen Basketball Champions League. Auch in der Folge-Saison 2017/2018 spielten die Donnervögel in der BCL, bevor sie in der Saison 2019/2020 im Eurocup antraten und in der Spielzeit 2020/2021 pandemiebedingt eine internationale Auszeit einlegten. In der Saison 2021/2022 waren die EWE Baskets zuletzt in der BCL dabei.

Teams aus 28 Ländern treten in der achten Saison der BCL an, darunter 14 nationale Meister.

Der Modus:
Die Hauptrunde wird in acht Gruppen zu je vier Mannschaften gespielt. Die Gruppensieger ziehen direkt in die „Round of 16“ ein. Die Gruppen-Zweiten und -Dritten spielen die restlichen acht Achtelfinal-Teams in einem sogenannten „Best-of-3-Play-In“ im Januar aus. Im Viertelfinale werden im Modus Best of Three die vier Teilnehmer für das Final Four ermittelt. Der spätere Gesamtsieger wird ein Preisgeld von einer Million Euro einstreichen.

Die für die Regular Season bereits gesetzten 29 Club in alphabetischer Reihenfolge:
AEK (GRE), Bertram Yachts Derthona (ITA), Bursaspor (TUR), Darussafaka Lassa (TUR), Dinamo BDS Sassari (ITA), EWE Baskets Oldenburg (GER), Falco Vulcano Szombathely (HUN), Filou Oostende (BEL), Galatasaray Nef (TUR), Hapoel Bank Yahav Jerusalem (ISR), Hapoel Holon (ISR), Igokea m:tel (BIH), JDA Bourgogne Dijon (FRA), King Szczecin (POL), Le Mans Sarthe Basket (FRA), Lenovo Tenerife (ESP), MHP RIESEN Ludwigsburg (GER), Opava (CZE), PAOK mateco (GRE), Peristeri bwin (GRE), Pinar Karsiyaka (TUR), Promitheas Patras (GRE), Rio Breogan (ESP), Rytas Vilnius (LTU), Telekom Baskets Bonn (GER), Tofas Bursa (TUR), UCAM Murcia (ESP), Unicaja (ESP), VEF Riga (LAT).

Die 24 Teilnehmer der Qualification Rounds:
Bakken Bears (DEN), BG Gottingen (GER), Caledonia Gladiators (GBR), Cholet Basket (FRA), CSM CSU Oradea (ROU), FMP Soccerbet (SRB), Happy Casa Brindisi (ITA), Heroes Den Bosch (NED), Ironi Hay Motors Ness Ziona (ISR), Jonava CBet (LTU), Kalev/Cramo (EST), Karhu Basket (FIN), Legia Warszawa (POL), Monbus Obradoiro (ESP), Mornar Barsko Zlato (MNE), Norrkoping Dolphins (SWE), Pallacanestro Varese (ITA), Patrioti Levice (SVK), Peja (KOS), Petrolina AEK LCA (CYP), Telenet Giants Antwerp (BEL), TSU Tbilisi (GEO), SIG Strasbourg (FRA), SL Benfica (POR).