Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets verlängern mit Justin Sears

26.06.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die EWE Baskets Oldenburg halten einen weiteren Akteur der vergangenen Saison in ihrem Kader. Der Vertrag mit Center Justin Sears wurde um eine weitere Spielzeit verlängert. Marko Bacak wird nach vier Spielzeiten in Oldenburg den Club hingegen verlassen.

„Ich bin begeistert, weiterhin Teil einer so erstklassigen Organisation wie den EWE Baskets zu sein. Mein Aufbautraining in Oldenburg zu absolvieren, hat dafür gesorgt, dass ich mich hier bereits heimisch fühle und besser vorbereitet in die neue Saison starten werde. Ich freue mich darauf, am internationalen Wettbewerb teilzunehmen und jetzt mit 100 Prozent Fitness mehr zum Erfolg des Teams beizutragen“, blickt Justin Sears auf die kommende Saison.

Der Center war im vergangenen Herbst an die Hunte gewechselt und hatte seine Rehabilitation nach einem zum Ende der Saison 2017/2018 erlittenen Kreuzbandriss bei den EWE Baskets absolviert. Sears stand seit Ende Februar wieder im Mannschaftstraining, kam in einem durchgängig erfolgreichen Team aber nur zu zwei Einsätzen, in denen der 25-Jährige 6 Punkte und 3,5 Rebounds pro Partie erzielte. 

„Wir sind damals bei der Verpflichtung von Justin natürlich ein gewisses Risiko eingegangen. Doch es hat sich sehr schnell gezeigt, dass Justin eine Bereicherung für das Team ist, auch wenn er bislang nur zu zwei Einsätzen gekommen ist“, so Srdjan Klaric, sportlicher Leiter der EWE Baskets. „Es war beeindruckend für uns zu sehen, wie er in dieser für ihn schwierigen Phase das Team unterstützt hat und in jedem Training Gas gegeben hat, auch wenn ihm klar gewesen ist, dass seine Chancen auf Einsätze in der abgelaufenen Saison gering waren. So stelle ich mir einen Muster-Profi vor.“

In den Spielzeiten zuvor hatte sich Sears in zwei Spielzeiten als Leistungsträger in der BBL etabliert, überzeugte als Forward und Center mit Athletik, Energie, einer großen Spannweite und seiner Qualität am offensiven Brett. Der 2,03 Meter große britische Nationalspieler erzielte in der Saison 2016/2017 bei den GIESSEN 46ers 11,3 Punkte und 5,4 Rebounds im Schnitt. Danach wechselte Sears zu den MHP RIESEN Ludwigsburg und war integraler Bestandteil des Teams, das in der Bundesliga den 3. Platz nach der Hauptrunde belegte und ins Final Four der Basketball Champions League einzog. Der Big Man steuerte 10,8 Punkte und 4,4 Rebounds im Schnitt bei, bevor er sich im letzten Hauptrundenspiel verletzte.

Seine College-Ausbildung hatte Sears an der renommierten Yale University absolviert, wurde dort zu einem der besten Akteure in der Geschichte seines Teams. Der 25-Jährige wurde gleich zwei Mal (2015, 2016) zum besten Spieler der Ivy-League gewählt und führte Yale zum bisher einzigen Einzug in die zweite Runde der March Madness.

„Ich freue mich sehr auf den nun zu 100 Prozent genesenen Justin, der wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist und für uns in der neuen Saison eine enorme Verstärkung auf den großen Positionen sein wird“, sagt Mladen Drijencic. „Auch wenn die Fans in der letzten Saison wenig von ihm gesehen haben, kann ich sagen, dass er uns mit seiner Energie und positiven Einstellung überzeugt hat und hervorragend ins Team passt.“

Nicht nach Oldenburg zurückkehren wird hingegen Marko Bacak, der in seinen vier Jahren im Club zum Leistungsträger in der ProB wurde, dem der Sprung in die Rotation des BBL-Teams trotz 52 Einsätzen aber nicht nachhaltig gelang. „Marko hat einen hervorragenden Charakter und hat in seiner Zeit hier wertvolle Erfahrungen sammeln können. Wir haben ihn damals aus der 2. Regionalliga aus Berlin geholt. Bei uns hat er enorme Fortschritte gemacht - insbesondere im athletischen Bereich - und ist zum Profi gereift. Wir wünschen ihm von ganzem Herzen viel Erfolg für seinen nächsten Schritt", erklärt Srdjan Klaric.