Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets  Juniors bereit für den nächsten Schritt

18.10.2019

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors wollen am Samstag (18 Uhr) in der BARMER 2. Basketball Bundesliga den nächsten Schritt machen und den ersten Auswärtserfolg einfahren. Dann treten die Oldenburger bei den BSW Sixers an.

Der vergangene Spieltag brachte für die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev den dringend benötigten Befreiungsschlag. Gegen Bernau begeisterten die Oldenburger von ihren Fans angetrieben vor allem in der zweiten Halbzeit und siegten gegen eines der besten Teams der Liga schließlich verdient.

Ein Erfolg, der die Tabellensituation vor dem fünften Spieltag noch nicht deutlich verändert, der aber den Eindruck verstärkte, dass deutlich mehr Potenzial in der Mannschaft steckt. Robert Drijencic überzeugt bisher als Führungsspieler (23 Punkte im Schnitt) und ist vor allem auf dem Weg zum Korb nicht zu stoppen (75 Prozent Wurfquote aus Nah- und Mitteldistanz).  Dazu funktionieren die Neuzugänge Maksim Gorbachov (15,3 Punkte), Jesse Kempson (14,3 Punkte, 6,3 Rebounds) und Hendrik Drescher (12,7 Punkte, 7,7 Rebounds) ebenfalls immer besser.

Ihr Potenzial werden die Baskets Juniors auch am Samstag wieder ausschöpfen müssen, wenn es zum Duell beim Tabellenzweiten BSW Sixers kommt. Die Gastgeber gewannen bisher beide Heimspiele und setzten sich in der Tabellenspitze fest.

Dabei können die Sixers vor allem auf die hohe Wurfquote aus Nah- und Mitteldistanz  (56,8 Prozent) und ein bisher herausragendes Trio bauen. Ferdinand Zylka, der auch für den SYNTAINICS MBC in der BBL zum Einsatz kommt, erzielt 20 Punkte und 7 Rebounds pro Partie. Spielmacher Luka Petkovic kommt in seinem dritten Jahr bei den Sixers auf 20 Punkte und 6,7 Assists im Schnitt. Justin Smith legt 14,8 Punkte und 6 Rebounds pro Partie auf.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Head Coach): „Wir treffen auf einen Gegner, der zur Spitze der ProB gehört, über Import-Spieler mit viel Qualität verfügt, aber auch auf den deutschen Spots gut besetzt ist. Wenn wir den nächsten Sieg wollen, müssen wir an den Auftritt der letzten Woche anknüpfen.“