Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
Abschiedsspiel: Ab sofort Rückläufer-Tickets im VVK!

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Abitur aus 18.000 Kilometern Entfernung

11.02.2022

 Bild: Erik Hillmer

Globalität ist heutzutage fast schon Normalität - nicht aber die Abiturklausuren für das neuseeländische Gymnasium im 18.000 km entfernten Oldenburg zu schreiben. So geschehen bei Boston Schröder, 18-jähriger Sohn deutscher Eltern aus der Wesermarsch, die nach Neuseeland ausgewandert sind. Boston ist ein talentierter Basketballer und stand deshalb bereits in der Saison 2019/20 in der JBBL für Oldenburg auf dem Parkett. Jetzt ist er es erneut in der NBBL. Mit 30 Punkten war er im Auswärtsspiel bei den MetropolBaskets Ruhr auffälligster Spieler.

Doch der Reihe nach: Die Eltern von Boston sind berufsbedingt vor zwei Jahrzehnten nach Neuseeland ausgewandert, wo sie sich seither erfolgreich ihre Existenz und Familie aufgebaut haben. Sie hatten nicht vergessen, dass ihre Oldenburger Heimat eine Basketball-Hochburg ist und über ein ambitioniertes Nachwuchsprogramm verfügt.. Deshalb ermöglichten sie ihrem in Neuseeland geborenen Sohn Boston in die Nachwuchsteams der EWE Baskets aufgenommen zu werden – ohne allerdings das in Auckland angestrebte Abitur zu vernachlässigen.

Dank Internet und großzügig interpretierter Anwesenheit ist dies heute möglich. Boston machte – unabhängig von Corona – Homeschooling über 18.000 km Entfernung, schrieb dann aber sowohl sein Vorabitur als auch sein Abitur (jeweils vier Klausuren zu vier Stunden) in Oldenburg unter autorisierter Aufsicht. Die Ergebnisse wurden sofort eingescannt und an sein Gymnasium in Auckland gemailt. Ende Januar erhielt er die Nachricht: „Bestanden!“

 

Somit ist jetzt Zeit für meist zweimal Basketball–Training am Tag. Am Wochenende spielt er in der NBBL, vereinzelt auch bereits im Herrenteam der 1. Regionalliga Nord. Er wohnt bei seinem Trainer Artur Gacaev und dessen Familie in Oldenburg. Zusätzlich bringt er sich beim Baskets4Life e.V. und dem neuen sozialen Projekt „BASKita“ ein und leitet in zwei Kitas die Gruppen, die spielerisch an Bewegung, Spiel, Sport und Basketball herangeführt werden.

In seiner nahen Zukunft strebt er – ganz im Sinne des Oldenburger Nachwuchsprogrammes - an, den Basketballsport und die schulisch/studentische Ausbildung zu vereinbaren.  Konkret plant er bereits zum Sommersemester 2022 in der Jadehochschule für das Studienfach „Bachelor in Nautik“ den Studienbeginn – in der Nähe von Oldenburg, in Elsfleth. An dem dafür notwendigen Führerschein ist er „dran“ – bei der Theorie natürlich auch in digitaler Form…..

1