>>> Sportlerwahlen: Bist Du auch Team Djordje? <<<

NEWS

Dominantes Spitzenspiel: JBBL übernimmt Tabellenführung

15.01.2024

 Bild: Erik Hillmer

Einen weiteren Beleg der eigenen Stärke lieferte die Oldenburger JBBL im Spitzenspiel gegen die bis zum Sonntag ungeschlagenen Young Lions Wuppertal. Beim 98:79-Erfolg überragte dabei einmal mehr Djordje Klaric, der am Ende ein Triple Double auflegte. (Siehe auch Link auf Voting "Spieler des Monats weiter unten.) Durch den Sieg übernehmen die Baskets Juniors die Tabellenführung der Relegationsrunde.

Mit Einstellung und Energie, die eines Spitzenspiels würdig war, starteten die Oldenburger in die Begegnung, zogen in eigener Halle von Beginn an das eigene Spiel auf. Wuppertal wirkte beeindruckt, spielte mit großem Respekt und die Baskets Juniors führten bereits nach dem ersten Viertel mit 33:11.

In der Folge konnten die Gastgeber den offensiven Rhythmus nicht ganz halten, ließen aber die drei Leistungsträger der Lions weiterhin offensiv kaum ins Spiel und gingen so mit einem 49:27 in die Kabine. Auch im dritten Viertel setzte das Team die Marschroute, schnell für klare Verhältnisse zu sorgen, um, führte mit 73:44 nach 30 Minuten. Erst im letzten Abschnitt ließen die Oldenburger dann vor allem defensiv nach, reboundeten auch deutlich schwächer und erlaubten den Gästen 35 Punkte und damit unnötige Ergebniskosmetik.

Insgesamt zeigten die Baskets Juniors aber eine hervorragende Vorstellung, spielten 24 Assists, verwandelten 40 Prozent der Distanzwürfe und erlaubten sich nur 12 Ballverluste - auf JBBL-Level ein herausragender Wert. Zudem entschieden die Oldenburger das Reboundduell (50:34) insgesamt für sich und ermöglichten den Gästen nur 10 Assists.

Überragende Figur auf dem Parkett war dabei Djordje Klaric, der erneut für die Wahl zum Spieler des Monats nominiert ist und dies mit einem Triple Double unterstrich. Klaric erzielte 41 Punkte, 10 Rebounds, 10 Assists und erlaubte sich dabei nur einen Ballverlust. Bruno Walz erreichte mit 13 Punkten und 12 Rebounds ein Double Double, während Yanu Slingerland für einen Guard hervorragende 12 Rebounds einsammelte und neun Punkte erzielte.

„Mein Team war heiß auf den Sieg! Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, auch wenn wir uns im letzten Viertel taktische Fehler erlaubt haben, die wir gegen noch stärkere Gegner nicht machen dürfen. Jeder Spieler hat seinen Teil beigetragen. Djordje macht die Mitspieler stärker und bindet sie ein. Jetzt sind wir das gejagte Team“, so Head Coach Dejan Stojanovski.