Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
>>> Einlass- & Hygiene-Konzept in Überarbeitung <<<

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Samstag: Derby in 1. Regionalliga

14.10.2021

 Bild: Erik Hillmer

Am Samstag (20.15) kommt es in der 1. Regionalliga Nord zum Derby der Saison. Dabei gehen die Baskets Juniors trotz einer bisher ungeschlagenen Spielzeit als Außenseiter in die Partie gegen die stark besetzten Gäste von RASTA Vechta.

Die Baskets Juniors sind das Überraschungsteam der noch jungen Saison in der 1. Regionalliga Nord. Vier Siege in vier Partien, so lautet die herausragende Bilanz der Oldenburger, die sich trotz Verletzungssorgen, nahezu ohne erfahrene Akteure und ohne einen ausländischen Leistungsträger bisher behaupten. 

Zur Geschichte der Saison zählt aber auch, dass die Erfolge gegen vier Teams eingefahren wurden, die sich in der unteren Tabellenhälfte einsortiert haben. Die großen sportlichen Herausforderungen warten im weiteren Verlauf der Hinrunde noch.

Dazu zählen ganz sicher auch die Gäste aus Vechta, die auf prominente Verstärkung und große Erfahrung setzen können. Zuerst ist dabei Kevin Smit zu nennen, der am Samstag seine Rückkehr nach Oldenburg feiern wird. Der Guard, der das gesamte Oldenburger Nachwuchsprogramm durchlaufen hat, bringt aus Vechta und Trier die Erfahrung aus über 200 Spielen in der ProA ein, ist folgerichtig mit 14 Punkten, 6,3 Assists, 4,0 Rebounds und 2,3 Steals im Schnitt der Kopf der Gäste. 

Big Man Tim Insinger kommt auf 17,3 Punkte und 3,3 Rebounds im Schnitt bei einer Dreierquote von 50 Prozent. Dazu wurde Allrounder Marshawn Blackmon verpflichtet, der 11,8 Punkte, 3,5 Rebounds und 3,0 Assists erzielt.

Zudem können sich die Gäste auf Talente aus dem eigenen Nachwuchs verlassen, die bereits wichtige Rollen einnehmen. Justin Onyejiaka ist mit 27 Punkten im Schnitt Topscorer, sammelt dazu 7,3 Rebounds. Killian Brockhoff (10,5 Punkte) und Noah Jänen (7,5) komplettieren den Kern des Teams.

Das Hygienekonzept der OTB-Sporthalle am Haarenufer ermöglicht weiterhin nur eine sehr begrenzte Zuschauerzahl bei den Spielen, so dass kein freier Ticketverkauf stattfinden wird.

„Uns erwartet ein schweres Spiel gegen Vechta. Das ist ein Gegner mit individueller Qualität auf vielen Positionen, einiger Erfahrung und guten Schützen wie Smit und Insinger. Für uns ist die Situation eigentlich klar: Wir müssen mit unserer Defense und Einstellung versuchen, den Rhythmus von Vechta zu brechen“, so Head Coach Artur Gacaev.

1