Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
>>> Einlass- & Hygiene-Konzept in Überarbeitung <<<

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Ausfälle wiegen im Derby zu schwer

18.10.2021

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors haben in der 1. Regionalliga Nord ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Gegen die favorisierten Gäste von Rasta Vechta mussten die Oldenburger gleich mehrere Ausfälle kompensieren und verloren mit 65:71.

Neben Norris Agbakoko, der für die EWE Baskets am Sonntag spielte, standen auch Max Schell und Jovan Savic kurzfristig nicht zur Verfügung. So zeigten die Oldenburger eine kämpferisch starke Vorstellung, fanden aber besonders offensiv nicht komplett zum eigenen Spiel.

„Die Mannschaft hat trotz der Ausfälle alles gegeben und sich jeder eingesetzt. Offensiv müssen wir allerdings noch Fortschritte machen, um gegen ein Team wie Vechta zu gewinnen. Besonders die Ballverluste und abgegebenen Offensivrebounds waren schmerzhaft, trotzdem haben wir uns am Ende wieder ins Spiel gekämpft.“, so Head Coach Artur Gacaev.

Von  Beginn an kontrollierten die Gäste aus Vechta das Spiel, die Baskets Juniors hielten sich allerdings lange immer wieder in Schlagdistanz. Selbst als der Rückstand auf 15 Punkte angewachsen war, gaben die Oldenburger nicht auf, kamen durch einen späten 16:5-Lauf noch einmal auf drei Punkte heran, die Wende aber blieb aus.

Die Gründe dafür lagen vor allem in 22 Ballverlusten und einem knapp verlorenen Reboundduell (34:40). Das Fehlen gleich zweier Leistungsträger auf den großen Positionen kompensierte vor allem Joel Harms, der als Topscorer 13 Punkte und vier Rebounds auflegte. Luca Michels (12 Punkte), Fritz Hemschemeier (12) und Melvin Papenfuß (11) punkteten ebenfalls zweistellig, dazu kam Felix Meyer-Tonndorf auf acht Punkte und neun Rebounds.