Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Juniors wollen Anschluss nicht verpassen

15.11.2019

 Bild: Erik Hillmer

Der sportliche Druck in der BARMER 2. Basketball Bundesliga steigt für die Baskets Juniors. Die bereits sechste Saisonniederlage ließ die Oldenburger auf den letzten Tabellenplatz abrutschen. Am Samstag (19.30 Uhr) soll jetzt endlich der erste Auswärtssieg bei den WWU Baskets Münster gelingen.

Es ist nicht der prädestinierte Ort, um den ersten Auswärtssieg der Saison zu feiern. Die Sporthalle Berg Fidel ist mit ihrer stimmungsvollen Kulisse von bis zu 3.000 Zuschauern sicher eine der am schwersten zu bespielenden Hallen der ProB. Als Aufsteiger verloren die Gastgeber in der Vorsaison nur eine Partie vor den eigenen Fans. Möglicherweise braucht es aber besondere Umstände, um die Oldenburger in der Fremde in die Spur zu bringen.

Vier Niederlagen kassierten die Baskets Juniors dort bisher, konnten noch keine konstante Leistung über 40 Minuten abrufen und warten auf den ersten Erfolg. Mit der Heimniederlage des vergangenen Wochenendes muss die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev langsam aufpassen, den Anschluss an die Playoff-Plätze nicht zu verlieren. Aktuell trennt bei einer Bilanz von 2:6 erst ein Sieg vom wichtigen achten Platz.

Der Blick muss dabei vor allem auf die Defensive gehen, geben die Oldenburger doch 82,8 Punkte pro Spiel ab, während die Offensive (79,5 Punkte) zu den Top 5 der Liga gehört, auch weil die Wurfquote aus Nah- und Mitteldistanz (55,4 Prozent) ligaführend ist.

Die Gastgeber aus Münster sind genau in diesem Bereich (48,4 Prozent) das bisher schwächste Team der ProB Nord. Von enormer Bedeutung für eine Siegchance wird der Kampf um die Rebounds. Die Baskets Juniors zeigen hier bisher Schwächen, während Münster mit weitem Abstand die meisten Offensivrebounds sammelt (15,1).

Die Schlüsselspieler der verletzungsgeplagten Gastgeber sind Joseph Cooper und Malcolm Delpeche. Cooper war schon in der vergangenen Saison einer der stärksten Spieler der ProB, kehrte nun im Saisonverlauf zurück nach Münster und legt 19,6 Punkte, 6,8 Assists, 4,4 Rebounds und drei Steals im Schnitt auf. Malcolm Delpeche kommt auf 13,8 Punkte und 9,8 Rebounds. Zum Wiedersehen kommt es mit den ehemaligen Oldenburgern Jan König (13,6Punkte, 4,1 Rebounds), Stefan Weß (7,3 Punkte, drei Rebounds) und Kai Hänig (5,1 Punkte, 4,4 Rebounds).

Stimme zum Spiel: 

Artur Gacaev (Head Coach): „Auf uns wartet eine ganz schwere Aufgabe, auch weil unsere Personalsituation angeschlagen ist. Wir müssen mit dem Mindset eines Underdogs spielen, kämpfen und mehr als 100 Prozent geben. Münster spielt im Kern schon lange zusammen, ist eine gewachsene Mannschaft mit großer Qualität im Rebounding und im Fastbreak.“