Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

73:72! Hollatz entscheidet Thriller

10.12.2018

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB haben am Samstag eine dramatische Partie in der BARMER 2.Basketball Bundesliga für sich entschieden. Die Oldenburger besiegten die Itzehoe Eagles nach zwischenzeitlich klarem Rückstand mit 73:72 und halten weiterhin Kontakt zu den Playoff-Rängen.

Die Fans in der Haarenuferhalle bekamen alles geboten, was Basketball in seiner besten Form ausmacht: Energie, hohes Tempo, spektakuläre Spielzüge und ein dramatisches Ende. Mit ein wenig Glück verbuchten die Baskets Juniors dabei den wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten Itzehoe und haben nach Punkten mit dem letzten Playoff-Rang gleichgezogen.

„Aus diesem Spiel können wir großes Selbstvertrauen ziehen. Wir haben einen Rückstand mit der großartigen Unterstützung unserer Fans gedreht. Zu einem engen Spiel gehört dann natürlich auch etwas Glück, wir haben uns den Sieg mit unserem Einsatz aber verdient“, sagte Head Coach Artur Gacaev nach der Begegnung.

Die Reboundüberlegenheit (43:34) und die starke Quote aus Nah- und Mitteldistanz (53 Prozent) machten den Unterschied für die Gastgeber, die aus der Distanz nicht zu ihrem Wurf fanden. Robert Drijencic erzielte 15 Punkte, fünf Assists und vier Rebounds. Jacob Hollatz legte mit 14 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double auf. Auch Haris Hujic (13) und Till Isemann (12) punkteten zweistellig.

In einem ausgeglichenen ersten Viertel, in dem für die Baskets Juniors vor allem Haris Hujic Akzente setzte, konnte sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen, so dass die Gäste mit einer leichten Führung (18:17) in die erste Pause gingen. Im zweiten Abschnitt ging dann zunächst wenig bei den Baskets Juniors, die ihren Rhythmus verloren. Itzheoe setzte sich auf 27:20 ab. Es waren nun Robert Drijencic und Jacob Hollatz, die ihr Team wieder in die Partie brachten (28:27). Die Gäste aber bleiben am Drücker, liefen aus der Distanz heiß und führten zur Halbzeit mit 41:31.

Nach der Halbzeit aber legten die Baskets Juniors in der Verteidigung zu und fanden am Brett auch Till Isemann besser, der per Dunk auf 41:45 verkürzte. Wenig später glich Nigel Pruitt per Korbleger gar aus. Noch einmal setzte sich Itzehoe zum Start des vierten Abschnitts auf sieben Zähler ab (59:52), die Gastgeber aber ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Ein Dreier von Jacob Hollatz sorgte gut fünf Minuten vor dem Ende für das 63:61. 

Bis in die letzten Sekunden blieb die Begegnung nun ausgeglichen. Flavio Stückemann traf elf Sekunden vor dem Ende per Freiwurf zum 71:71, Jacob Hollatz aber hatte noch einmal die Antwort (73:71). Im Anschluss foulte Hollatz Thorben Haake, der bei abgelaufener Uhr von der Freiwurflinie aber nur einen Versuch verwandeln konnte und für grenzenlosen Jubel in der Haarenuferhalle sorgte.