Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

ProB-Team will Heimserie gegen Bochum ausbauen

04.10.2018

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB wollen am dritten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga in die Erfolgsspur zurückkehren. Am Samstag (19 Uhr) empfangen die Oldenburger in der Haarenuferhalle die VFL SparkassenStars Bochum.

Nah dran am ersten Auswärtssieg der Saison waren die Baskets Juniors am vergangenen Wochenende in Itzehoe. Über 40 Minuten wehrten sich die stark dezimierten Oldenburger gegen die erste Niederlage der Saison, am Ende machte die kurze Rotation aber den Unterschied. Jacob Hollatz und Till Isemann mussten mit fünf Fouls den Court verlassen, besonders in der Zone fehlte fortan Präsenz. 

Angesichts der besonders auf den großen Positionen noch nicht deutlich verbesserten Personalsituation wartet auf Center Till Isemann wieder Schwerstarbeit. Eine Herausforderung, die Isemann in den ersten beiden Partien hervorragend meisterte. Der Oldenburger Center markierte 16 Punkte, sechs Rebounds und 2,5 Blocks im Schnitt und traf dabei herausragende 93,8 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Neben Isemann wird auch auf Nigel Pruitt, der bisher 16 Punkte und sieben Rebounds erreicht, viel Verantwortung zukommen.

Wenn die Oldenburger, seit Jahren in Heimspielen gegen Bochum ungeschlagen, ihre Heimserie fortsetzen wollen, gilt es vor allem Aufbauspieler Felix Engel zu kontrollieren, der 15,5 Punkte, 4,5 Assists und 3,5 Rebounds im Schnitt in den ersten beiden Partien auflegte. Komplettiert wird der starke Backcourt von Montrael Scott, der im vergangenen Jahr für Essen 18,6 Punkte, 7,2 Rebounds und 5,6 Assists erzielte, in den ersten Begegnungen aber noch nicht in Schwung gekommen ist.

Wie die Baskets Juniors steht Bochum aktuell bei einer ausgeglichenen Bilanz. Dem verpatzten Start gegen Wolfenbüttel (60:76) folgte ein hart erkämpfter Erfolg über die BSW Sixers (75:69). Probleme offenbarten die Gäste dabei noch in der Offensive (67,5 Punkte) im Schnitt, besonders von der Dreierlinie wollten die Würfe nicht fallen (22,2 Prozent).

Stimme zum Spiel:

Head Coach Artur Gacaev: „Die Personalsituation ist für uns nicht leicht, gleichzeitig wollen wir natürlich unsere Niederlage vom vergangenen Wochenende wieder ausgleichen. Bochum ist eine starke Mannschaft, die nach einigen Veränderungen im Team aber aktuell noch zusammenwachsen muss. Die Energie von den Zuschauern kann den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.“