Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Drijencic und Keßen führen Baskets Juniors zum Sieg

25.11.2019

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors haben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga einen enorm wichtigen Heimsieg eingefahren und den Anschluss an die Playoff-Ränge hergestellt. Robert Drijencic und Marcel Keßen führten ihre Mannschaft in der OTB-Sporthalle Haarenufer zum verdienten 90:71-Erfolg gegen die Dresden Titans.

Dabei zeigten die Oldenburger an beiden Enden des Parketts eine starke Vorstellung und hatten nur wenige Schwächephasen in ihrem Spiel. Besonders die  Offensive glänzte: Die Baskets Juniors dominierten unter den Körben, trafen 57 Prozent ihrer Würfe aus Nah- und Mitteldistanz, erspielten sich mit guter Ballbewegung und 22 Assists aber auch immer wieder die offenen Dreier. Zudem entschied die Mannschaft von Head Coach Artur Gacacev das Reboundduell für sich (41:29) und hielt die Gäste bei nur 40 Prozent Wurfquote.

Am Sonntag konnten die Oldenburger sich auf ihre Führungsspieler verlassen. Robert Drijencic, der in der vergangenen Woche noch verletzungsbedingt passen musste, erzielte 24 Punkte, fünf Rebounds und fünf Assists, überzeugte zudem mit einer Wurfquote von 75 Prozent aus dem Zweierbereich. 80 Prozent seiner Versuche aus Nah- und Mitteldistanz verwandelte gar Marcel Keßen, der am Ende auf 24 Punkte und 13 Rebounds kam.

Den besseren Start in die Begegnung hatten noch die Gäste gefunden, die nach einem Dunk von Arne Wendler mit 22:16 führten. In der Folge aber schien es, dass die Baskets Juniors, die Dresden nun den Rhythmus in der Offensive nahmen, von dieser Aktion endgültig wachgerüttelt wurden. Auf der Gegenseite sorgte Robert Drijencic mit fünf Punkten in Serie für die Führung (23:22), die bis zum Ende des Spiels nicht mehr wechseln sollte.

Die Titans leisteten sich nun viele Fehler in der Offensive, Oldenburg kam immer wieder an die Freiwurflinie. Drijencic stellte erneut aus der Distanz auf 30:22, Akibo erhöhte ebenfalls von der Dreierlinie (35:22). Melvin Papenfuß vollendete einen 28:2-Lauf zum 44:24, zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 17 Punkten.

Das dritte Viertel gehört dann allerdings wieder stärker den Gästen, die sich vor allem auf Eric Palm verlassen konnten, der in dieser Phase kaum zu stoppen war. Immer wieder traf Palm von der Dreierlinie, verkürzte so auf 53:60 und kurze Zeit später sogar auf 57:62.

Nun aber war Marcel Keßen zur Stelle erzielte fünf Punkte in Serie und gab seiner Mannschaft zum Viertelende die Stabilität zurück (67:57).  Zwei weitere Dreier durch Neil Masnic und Jacob Hollatz sorgten dann früh im letzten Abschnitt für die Vorentscheidung (73:59). Die letzten acht Punkte der Begegnung gehörten Marcel Keßen, der auch für ein gutes Polster im direkten Vergleich sorgte.

Stimme zum Spiel: 

Artur Gacaev (Head Coach): „Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns, mit dem wir uns für unseren Einsatz belohnt haben. Wir haben schlechte Phasen im Spiel überwunden, weil wir alles gegeben und in der Offensive den Ball sehr gut bewegt haben.“