Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
Abschiedsspiel: Ab sofort Rückläufer-Tickets im VVK!

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

NBBL trotzt Ausfällen und feiert wichtigen Sieg

16.02.2022

 Bild: Erik Hillmer

Zwei wichtige Siege haben die Baskets Juniors am Wochenende in der JBBL und NBBL gefeiert. Die NBBL erarbeitete sich im letzten Viertel trotz vieler Ausfälle den 71:68-Erfolg über die TenneT young heroes. Für die JBBL gab es im Derby gegen die Young Rasta Dragons einen ungefährdeten 81:50-Erfolg, der für den dritten Platz nach der Hauptrunde sorgt.

Angesichts einiger Corona-Ausfälle im Team hatte die Oldenburger NBBL einen Antrag auf Spielverlegung gestellt, der von der Liga zunächst genehmigt und dann nach einem Bayreuther Protest wieder abgelehnt wurde. So gingen die Baskets Juniors deutlich geschwächt in ein sehr wichtiges Spiel in der Abstiegsrunde.

Eine Ausgangssituation, die sich zunächst für die Gäste aus Bayreuth auszuzahlen schien, die zwischenzeitlich 35:17 führten und auch in die Halbzeit noch mit zehn Punkten Vorsprung gingen (39:29). Mit der Zonenverteidigung störten die Baskets Juniors dann allerdings immer stärker den Rhythmus des Spiels.

Nach drei Vierteln betrug der Rückstand nur noch drei Punkte. Dem letzten Abschnitt drückte dann Dario Stojanovski den Stempel auf, der insgesamt 30 Punkte in der Partie auflegte und seine Mannschaft zum Sieg führte. Neben Stojanovski punktete auch Lennart Omerovic zweistellig (12 Punkte, neun Rebounds).

Die JBBL feierte hingegen einen ungefährdeten 81:50-Erfolg über die Young Rasta Dragons und ist einem Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde nicht mehr vom dritten Platz zu verdrängen. In der ersten Playoff-Runde werden die Oldenburger so mit Heimrecht auf Medipolis SC Jena treffen.

Gegen die Dragons hatten die Baskets Juniors bereits zur Halbzeit geführt (35:29), die Begegnung dann mit einem 19:8 im dritten Viertel endgültig entschieden.

Besonders unter dem Korb waren die Oldenburger, die nur einen Dreier verwandelten, deutlich überlegen, sicherten sich 58:23 Rebounds. Zudem verteilten die Baskets Juniors die Spielzeit, konnten sich auf ein breites Scoring verlassen. 

Gleich fünf Spieler punkteten zweistellig: Lazar Klaric (13 Punkte, 16 Rebounds) , Simon Kohlhoff (13) und Miran Evin ( 13 Punkte, fünf Rebounds, drei Assists, drei Steals) waren die Topscorer. Vasilije Zecevic (8 Rebounds) und Ruben Köster  erzielten jeweils zehn Zähler.