Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Begeisternde Baskets Juniors behalten die Nerven

28.10.2019

Mit einem begeisternden Auftritt vor den eigenen Fans haben die Baskets Juniors den wichtigen zweiten Erfolg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga gefeiert. Mit dem 93:79 über die ART Giants Düsseldorf gelang den Oldenburgern der zweite Sieg in Serie in der OTB-Sporthalle Haarenufer.

Das Team von Head Coach Artur Gacaev kletterte mit dem zweiten Sieg der Saison auf den zehnten Tabellenplatz und schaffte den Anschluss an die Playoff-Ränge. In der kommenden Woche gilt es nun auch in fremder Halle nachzulegen.

Entscheidend für den Erfolg war die hohe Energie, mit der die Gastgeber besonders zum Start in den zweiten Durchgang, der vorentscheidenden Phase, agierten. Die Baskets Juniors fanden insgesamt einen guten Rhythmus, begingen wenige Fehler (sieben Ballverluste) und trafen hervorragend aus dem Feld. 56 Prozent der Versuche aus Nah- und Mitteldistanz fanden ihr Ziel, auch von der Dreierlinie erreichten die Oldenburger eine starke Quote (42 Prozent). Der entscheidende Unterschied lag in der Art, wie die Gastgeber das Spiel der körperlich überlegenen Giants unter dem Korb unterbanden (44 Prozent Wurfquote) und in dem ausgeglichen gestalteten Rebounding.

Überragender Akteur und Topscorer war einmal mehr Robert Drijencic (29 Punkte), der sieben seiner neun Distanzwürfe verwandelte. Hendrik Drescher kam auf 22 Punkte und acht Rebounds. Jesse Kempson verpasste ebenso ein Double Double knapp (12 Punkte, neun Rebounds). Jacob Hollatz zeigte mit 10 Punkten, sechs Rebounds, sechs Assists und drei Steals seine Vielseitigkeit.

Nach einem durchwachsenen Start (2:9) brachte Robert Drijencic sein Team aus der Distanz in die Spur, das nun die Spielkontrolle übernahm und nach einem Korberfolg plus Bonusfreiwurf von Hendrik Drescher mit 12:9 führte.  Nach dem ersten Abschnitt allerdings blieb die Begegnung eng (18:17).

Fünf Zähler in Serie durch den starken Hendrik Drescher stellten auf 25:20. Die Gäste blieben nun nur durch einige erfolgreiche Abschlüsse an der Freiwurflinie weiter im Spiel. Zum ersten Mal gelang es den Oldenburgern, sich abzusetzen, als Drijencic in der Offensive übernahm. Drei Dreier verwandelte der Forward in Serie, den letzten Distanzwurf gar trotz eines Fouls und stellte so erstmals auf zehn Zähler Vorsprung (41:31), der bis zur Halbzeit nahezu konstant blieb.

Einen wichtigen Schritt zum Sieg machten die Gastgeber mit großer Energie zu Beginn des zweiten Abschnitts. Ein 12:0-Lauf, der von Hendrik Drescher abgeschlossen wurde, sorgte für das 57:38, die Gäste aber stabilisierten sich und verkürzten bis zum Start des letzten Abschnitts. 

Im letzten Viertel gerieten die Oldenburger dann allerdings noch einmal ins Wanken, Faton Jetullahi verkürzte mit zwei Dreiern auf 68:63. Als die Baskets Juniors nach einem Dreier von Drijencic wieder auf 75:63 erhöhten, gaben die Gäste die Partie noch nicht verloren. Rose übernahm für die Giants und ließ den Vorsprung auf drei Zähler schrumpfen (75:72). Die Gastgeber aber behielten die Nerven, drehten mit Unterstützung der Fans noch einmal auf. Als Kempson zum 86:72 traf, war die Begegnung entschieden.