Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

04.06.2000 - Aufstieg in die BBL vor 20 Jahren

04.06.2020

Beim Gedanken an die wichtigsten Momente der Club-Geschichte wird den meisten Fans der EWE Baskets vermutlich spontan der Gewinn der Deutschen Meisterschaft (25.06.2009) oder der Deutsche Pokalsieg (12.04.2015) einfallen – der Erfolgsweg des Oldenburger Basketballs wäre allerdings besonders ohne den 4. Juni 2000 nicht denkbar gewesen.

250 Fans hatten sich an diesem Tag mit dem Oldenburger TB auf den Weg zum Duell bei Breitengüssbach gemacht, um den Aufstieg in die Bundesliga perfekt zu machen. Eine vorher nicht gekannte Euphorie nachdem die Mannschaft des damaligen Head Coaches Ivan Voitko wenige Tage zuvor einen vorentscheidenden Schritt gemacht hatte. In der aus allen Nähten platzenden Haarenesch-Halle hatten die Oldenburger den direkten Konkurrenten TV Lich (mit Tyron McCoy) besiegt, ein Erfolg in Franken am letzten Spieltag war allerdings noch für den Aufstieg nötig.

Gegen das Team des späteren Nationalspielers Steffen Hamann behielten die Gäste dann am 4. Juni die Nerven, durften beim 80:60-Erfolg frühzeitig feiern. Pavel Becka, mit 26 Punkten Oldenburger Topscorer, führte sein Team zum dritten Mal in das Oberhaus des deutschen Basketballs. Vergessen waren auch die Erinnerungen an das verlorene entscheidende Spiel in Freiburg zwei Jahre zuvor. Euphorie bei den Fans, Erleichterung bei den Protagonisten auf dem Parkett: Head Coach Ivan Voitko sprach von der Krönung für eine herausragende Saison, die große Party begann im Bus auf dem Rückweg. 

Der Aufstieg war dabei letztlich aber auch die logische Folge  einer dominanten Saison. Obwohl im Plan der Verantwortlichen um Hermann Schüller und Gerold Lange zwei Jahre für den Aufstieg veranschlagt worden waren, wurde die gesamte Spielzeit dominiert. In Hauptrunde, Aufstiegsrunde und Relegation verloren die Oldenburger nur vier Begegnungen. Die Haarenesch-Halle, vor allem im späteren Saisonverlauf immer ausverkauft, wurde zu einer nahezu uneinnehmbaren Festung.

Niemand allerdings hatte sich an diesem Tag im Frühsommer 2000 erträumen lassen, welchen Erfolgsweg der Oldenburger Basketball mit der Unterstützung von Namenssponsor EWE in den kommenden Jahren nehmen sollte. Die Meisterschaft 2009, der Pokalsieg 2015, die Eröffnung der Große EWE Arena oder 1.500 Fans der EWE Baskets zum Pokalfinale in Berlin- der 4. Juni 2000 öffnete die Tür zu einer Geschichte, die der Club in den kommenden Jahren gemeinsam mit Fans und Sponsoren fortschreiben will.