Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> Teil der EWE Baskets werden: Junior Sales Manager gesucht <<<

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - Telekom Baskets Bonn

Mit Russell-Rückenwind in Duell mit  Titelkandidat aus Bonn

06.04.2023

 Bild: Ulf Duda

Die Fans der EWE Baskets Oldenburg erwartet am Samstag (20.30 Uhr) ein Spitzenspiel der easyCredit BBL in der dann wohl erneut ausverkauften Großen EWE Arena. Mit den Telekom Baskets Bonn ist der aktuelle Tabellenzweite, der sich zu einem ernstzunehmenden Titelkandidaten entwickelt hat, zu Gast beim Tabellenvierten. Einige Resttickets sind unter ewe-baskets.de/tickets verfügbar.

Es war ein Paukenschlag, den die EWE Baskets am Donnerstag veröffentlichen konnten: DeWayne Russell, der sich mit herausragenden Leistungen und seiner unnachahmlich positiven Art in die Herzen der Fans gespielt hat, wird bis 2025 das Trikot der EWE Baskets tragen. Eine Nachricht, die dem Spielmacher am Samstag einen frenetischen Empfang der 6.000 Zuschauer und seinem Team damit deutlichen Rückenwind garantieren wird.

Zusätzlicher Support und Energie der Fans, die angesichts der Größe der sportlichen Herausforderung auch nötig sein werden. Schließlich haben die Bonner in den zwei Jahren unter Head Coach Tuomas Iisalo eine sportliche Entwicklung genommen, dank der die Rheinländer in diesem Jahr als gleichberechtigter Titelkandidat neben ALBA BERLIN und Bayern München gelten müssen. 

17 Partien gewannen die Gäste zuletzt am Stück, bevor die Serie am Mittwochabend im Viertelfinale mit dem 76:77 gegen Straßburg in der Basketball Champions League endete und Bonn zum ersten Mal seit Mitte Januar das Parkett mit einer Niederlage verlassen musste. Über die gesamte Saison sind die Zahlen des Teams von Head Coach Tuomas Iisalo, das seine Spiele im Schnitt mit 16 Punkten Vorsprung gewinnt, herausragend. 89,4 Punkte im Schnitt (1. Platz), 60,1 Prozent Zweierquote (1.), 50,2 Prozent Feldquote (2.) – Bonn stellt die beste Offensive der Liga.

Hinzu kommt, dass die Telekom Baskets auch in den Bereichen zur BBL-Spitze gehören, die auf Energie und Einsatzwillen beruhen. 37,4 Rebounds (2.) sammeln die Gäste im Schnitt, 6,4 Abpraller mehr als ihre Gegner, sichern sich mit 12,7 Offensivrebounds (3.) und 8,1 Steals (2.) deutlich mehr Würfe als die Gegner. Eine Kombination, die mit 24 Siegen aus 26 Spielen für eine herausragende Bilanz in der easyCredit BBL sorgt.

Wenn beide Teams auch mit mannschaftlicher Geschlossenheit glänzen, so sticht am Samstag doch ein Duell heraus. DeWayne Russell spielt mit 19 Punkten und 7,6 Assists im Schnitt eine herausragende Saison und darf sich zu den Kandidaten auf den MVP-Titel zählen. Dennoch gibt es einen Akteur, der noch ein Stück mehr als Favorit zu betrachten ist. TJ Shorts spielt die zweite überragende Saison in Serie, kommt für Bonn auf 18,1 Punkte und 7,9 Assists im Schnitt und beeindruckt zudem mit 49,6 Prozent Wurfquote.

Daneben vereinen die Bonner, bei denen mit Jeremy Morgan und Finn Delany zwei wichtige Leistungsträger zuletzt verletzungsbedingt fehlten, viele Spieler, die ihre Rolle im Team zu hundert Prozent erfüllen. Tyson Ward (10,2 Punkte, 4,2 Rebounds) gibt Athletik, defensive Qualität und auch Playmaking von der Forward-Position, Leon Kratzer (9,9 Punkte, 6,1 Rebounds) hat sich zu einem der besten Center der BBL entwickelt. Mit Javontae Hawkins kehrte kürzlich zudem einer der besten Spieler der vergangenen Saison nach Bonn zurück und gibt seiner Mannschaft einen zusätzlich Akteur neben Shorts, der sich das eigene Scoring kreieren kann.

Nicht zu vergessen sind natürlich die ehemaligen Oldenburger Karsten Tadda und Sebastian Herrera. Tadda geht als Kapitän voran, besticht mit seiner Erfahrung, Cleverness und defensiven Stärke, Herrera (8,8 Punkte) hat unter Coach Iisalo wieder deutliche Schritte nach vorne gemacht.

Im bereits 73. Duell mit Bonn werden die EWE Baskets in jedem Fall eine besondere Leistung auf das Parkett bringen müssen, um die Fans mit einem Erfolg zu belohnen.



Tabelle

PL TEAM PKT
2ALBA BERLIN62:6
3FC Bayern München Basketball50:18
4EWE Baskets Oldenburg44:24
5MHP RIESEN Ludwigsburg38:30
6BG Göttingen38:30
7ratiopharm ulm36:32

Nächstes Spiel


Stimmen zum Spiel

Pedro Calles (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Wir müssen besser in unserem System agieren, als in den vergangenen beiden Partien. Grundsätzlich ist es aktuell so, dass Spieler außerhalb ihrer Rollen und Positionen spielen müssen und das macht es schwerer für uns. Mit Bonn kommt das beste Team der Liga und eines der besten Teams in Europa. Sie sind die beste Offensive und die beste Defensive. Natürlich kreiert vor allem Shorts, Bonn ist dann allerdings sehr stark darin, die eigenen Vorteile auszuspielen.“


Players to watch

Der Guard wird alles daran setzen, die Kreise von TJ Shorts einzuschränken.
Zuletzt fehlte dem Forward das Wurfglück. Die Partie gegen Bonn wäre die perfekte Gelegenheit für ein großes Spiel!
Bonn reboundet gerade am offensiven Brett herausragend, Klassen wird hart für die Rebounds arbeiten müssen.