Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
In der Offseason: Fanshop-Öffnungszeiten beachten!

Vorbericht

JobStairs GIESSEN 46ers - EWE Baskets Oldenburg

EWE Baskets wollen sich weiter absetzen

25.03.2022

 Bild: Andreas Burmann

Am Samstag (20.30 Uhr) wartet auf die EWE Baskets ein potenziell vorentscheidendes Duell um den Klassenerhalt. Dann sind die formstarken Oldenburger beim Tabellenschlusslicht JobStairs GIESSEN 46ers gefordert.

Innerhalb von zwei Wochen haben die EWE Baskets ihre Situation mit vier Siegen in Serie deutlich verbessert. Dabei profitierten die Oldenburger nicht nur von Tempo und Offensivkraft, sondern stabilisierten ihre Defensive und wirkten deutlich variabler, erlaubten Bayreuth zuletzt nur 71 Punkte.

Dabei steckte die Mannschaft von Ingo Freyer mit der Verletzung von Martin Breunig einen deutlichen personellen Rückschlag weg und könnte zumindest Gießen mit einem Erfolg am Samstag vorentscheidend distanzieren. Dabei wollen die Gäste auch die Niederlage aus dem Hinspiel (72:75) korrigieren, das in der letzten Minute aus der Hand gegeben wurde.

Die 46ers, die am Samstag wieder auf eine volle Halle im Rücken setzen dürfen, stehen im Kampf um den Klassenerhalt unter großem Druck. Mit erst fünf Siegen und bereits drei Erfolgen Rückstand auf den rettenden 16. Platz bleibt den Gastgebern immer weniger Zeit, die Wende einzuleiten. Gleichzeitig stehen beginnend mit der Partie gegen Oldenburg noch gegen nahezu alle direkten Konkurrenten Duelle an.

Mit nur zwei Siegen aus den letzten sieben Partien hat Gießen die Wende noch nicht nachhaltig eingeleitet, bei den Erfolgen gegen Bayreuth und Hamburg aber das eigene Potenzial angedeutet. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt dürfte sich vor allem auf die herausragende Leistung ihres Spielmachers stützen. Kendale McCullum liefert mit 14,0 Punkten, 6,5 Assists und 4,3 Rebounds das komplette Paket, ist mit 2,8 Steals im Schnitt der beste Balldieb der BBL und kämpfte sich zuletzt auch angeschlagen durch die Partien.

Topscorer des Teams ist Forward Nuni Omot, der auf 14,5 Punkte und 5,4 Rebounds im Schnitt kommt. In den vergangenen Tagen keimte zudem die Hoffnung auf die Rückkehr eines Leistungsträgers auf. Brayon Blake (13,2 Punkte, 5,5 Rebounds) hatte die Saison auf hohem Niveau begonnen, ging nach einem familiären Schicksalsschlag in die Heimat zurück und könnte nun vor einem Comeback stehen. Wichtig für die Gastgeber sind zudem Florian Koch (43,5 Prozent Dreierquote) und Martins Laksa (39,5 Prozent), die mit ihrem Wurf das Feld breit machen.

Insgesamt liegt der Fokus der 46ers allerdings unter dem Korb. Kaum eine Mannschaft nimmt mehr Abschlüsse in der Korbnähe als die Gießener, denen mit 79,5 Punkten im Schnitt aber ein Stück die offensive Schlagkraft fehlt.  Zu einem entscheidenden Punkt könnte am Samstag das Reboundduell werden. Die EWE Baskets hatten sich dort zuletzt verbessert gezeigt, Gießen zählt allerdings zu den besseren Reboundteams, nur eine Mannschaft sammelt mehr als die 12,2 Offensivrebounds der 46ers.

1


Tabelle

PL TEAM PKT
9HAKRO Merlins Crailsheim34:34
10BG Göttingen32:36
11EWE Baskets Oldenburg28:40
12s.Oliver Würzburg28:40
13Basketball Löwen Braunschweig24:42
14medi bayreuth22:46

Nächstes Spiel


Stimmen zum Spiel

Ingo Freyer (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Gießen hat einige Spieler mit viel individueller Qualität. Man sollte sich da vom Tabellenplatz nicht blenden lassen. Dazu sind die 46ers gerade zu Hause mit ihren Fans im Rücken ein unangenehmer Gegner.”


Players to watch

Zuletzt sorgte Herrera vor allem mit Defensive und Rebounding für Akzente. 
Nach den Verletzungen von Agbakoko und Breunig muss Odiase sehr viel Last schultern und zeigte gegen Bayreuth eine gute Leistung.
Der Energizer kehrt in seine Heimat Gießen zurück und ist einer der Gründe für den Aufschwung der EWE Baskets.