Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> Bei Rostock-Spiel: Christmas Day mit Tombola <<<

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - FC Bayern München

Mit hohem Tempo gegen stark beanspruchte Bayern

31.03.2022

 Bild: Ulf Duda

Eines der stimmungsvollsten Heimspiele der Saison erwartet die EWE Baskets Oldenburg am Samstag (18 Uhr). Mehr als 5.000 Zuschauer werden die Oldenburger in der Großen EWE Arena gegen den Titelfavoriten FC Bayern München Basketball unterstützen. Karten sind weiterhin unter www.ewe-baskets.de/tickets erhältlich

Für die Mannschaft von Head Coach Ingo Freyer ist es die Gelegenheit, einen Erfolg einzufahren, der auf dem Weg zum Klassenerhalt nicht eingeplant werden konnte. Gleichzeitig können die Oldenburger ihren Rückschlag der Niederlage in Gießen ausgleichen, als es nicht gelang, an die starken Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen.

Insgesamt allerdings dürfen die EWE Baskets im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin positiv gestimmt bleiben. Der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt weiterhin drei Siege, zudem verstärkten die Oldenburger ihren Kader für den Endspurt noch einmal mit Reggie Lynch, um die Verletzungen von Martin Breunig und Norris Agbakoko aufzufangen. Der Center gilt vor allem als starker Verteidiger und guter Shotblocker. Ob Lynch seine Premiere bereits am Samstag feiert, bleibt angesichts sieben einsatzfähiger ausländischer Spielern noch abzuwarten.

Für die Begegnung gegen Bayern München ist erstmals wieder die Vollauslastung der Großen EWE Arena möglich, dabei gilt weiterhin die 2G-Plus-Regel. Angesichts von über 5.000 erwarteten Zuschauern und der notwendigen Kontrollen, werden alle Besucher des Spiels gebeten, möglichst frühzeitig zu kommen. Die Große EWE Arena öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn. Für alle Fans ist das Hygienekonzept hier abrufbar.

Der Oldenburger Optimismus, am Samstag gegen den Titelfavoriten zu überraschen, wird gleichwohl auch durch das momentan extrem dichte Programm der Bayern gestärkt. Noch am Freitag kommt es zum Duell mit Roter Stern Belgrad. Eine Partie, die für die Playoff-Hoffnungen in der Euroleague eminent wichtig ist. Trotzdem wurde das eigentlich für Sonntag angesetzte Spiel bei den EWE Baskets auf Samstag vorgezogen, weil München bereits am Montag erneut in der Euroleague gefordert ist.

Wenn allerdings eine Mannschaft in Deutschland die aktuelle Belastung mit ihrem Kader auffangen kann, dann ist es das Team von Head Coach Andrea Trinchieri. 17 Akteure, die in jedem BBL-Team eine Rolle spielen könnten, stehen für Bayern im Kader, aus dem zuletzt Nick Weiler-Babb, Othello Hunter und Corey Walden fehlten. Die prominentesten Rollen in den BBL-Partien dieser Saison spielen Deshaun Thomas, der 15,2 Punkte und 3,5 Rebounds im Schnitt erzielt und Augustine Rubit (13,1 Punkte, 4,9 Rebounds), während die Spielzeit von Leistungsträgern wie Vladimir Lucic oder Darrun Hilliard dosiert wird. Zudem verfügt München mit Andreas Obst, Nihad Djedovic, Leon Radosevic, Gavin Schilling, Joshua Obiesie, Jason George und Marvin Ogunsipe über eine tiefe Rotation auf den deutschen Positionen, die zuletzt auch durch den genesenen Paul Zipser wieder verstärkt wurde.

Trotz der hohen Belastung ist es dem FC Bayern gelungen, im Kampf um den ersten Platz nach der Hauptrunde zu bleiben. Die Gäste weisen mit sechs Niederlagen die gleiche Zahl verlorener Spiele wie ALBA BERLIN auf, der Tabellenführer aus Bonn verließ sieben Mal als Verlierer das Parkett. Das Geheimnis des Erfolges liegt dabei vor allem in der Defensive. Während München offensiv nach den Statistiken eher im Mittelfeld liegt, hat nur Berlin weniger Punkte als die Bayern (73,3) kassiert, die nur 43,9 Prozent Feldwurfquote zulassen und 14 Ballverluste pro Partie erzwingen.

Die Partie gegen die EWE Baskets wird auch zum Duell der Systeme, schließlich nimmt kein anderes Team mehr Abschlüsse als die Oldenburger (67,6), während München die wenigsten Würfe der BBL (58,9) nimmt. Gegen müde Bayern dürfte es für die Oldenburger wichtig sein, mit großem Tempo, Energie und Emotionen zu agieren.



Tabelle

PL TEAM PKT
3ALBA BERLIN14:2
4MHP RIESEN Ludwigsburg12:4
5EWE Baskets Oldenburg12:6
6NINERS Chemnitz8:6
7BG Göttingen8:6
8Veolia Towers Hamburg8:8

Nächstes Spiel

11.12.2022, 15:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. ROSTOCK SEAWOLVES

Stimmen zum Spiel

Alen Pjanic (Forward, EWE Baskets Oldenburg): „Bayern hat mit dem Spiel 24 Stunden vorher eine große Belastung, deshalb müssen wir es für sie natürlich so unangenehm wie möglich machen und wollen sehr schnell spielen. Insgesamt ist Bayern sehr gut besetzt, in dieser Saison gerade auch auf den deutschen Positionen mit Spielern wie Andreas Obst oder Gavin Schilling. Sie versuchen ihre Größe,  ihre hohe individuelle Qualität ins Spiel zu bringen und dabei als Team zu agieren. “

Reggie Lynch (Center, EWE Baskets Oldenburg): „Ich freue mich auf jeden Gegner und will helfen, dass wir erfolgreich spielen. Natürlich ist es trotzdem spannend, mit Bayern gleich auf eines der besten deutschen Teams zu treffen. Ich habe in Russland und Italien gegen Mannschaften wie ZSKA Moskau oder Armani Mailand gespielt, hatte auch im Eurocup starke Gegner und weiß, auf was es in solchen Spielen ankommt.“


Players to watch

Emotionen, Energie und Tempo beginnen beim Spielmacher, Pressey muss das Spiel schnell machen.
Bayern ist unter dem Korb herausragend besetzt, viel Arbeit für Tai Odiase.
In den letzten Wochen zählt Holyfield zu den besten Spielern der EWE Baskets, muss gegen Bayern daran anknüpfen.