Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - Umana Reyer Venice 

Traumstart in Top 16: EWE Baskets dominieren italienischen Meister

07.01.2020

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die EWE Baskets Oldenburg sind am Mittwoch (20 Uhr) in der Großen EWE Arena mit dem Start in das Top 16 des 7DAYS EuroCup auf dem nächsten Level gefordert. Mit Umana Reyer Venice ist das Team mit der besten Bilanz der Gruppenphase und einer der Titelfavoriten zu Gast.

Zum erst zweiten Mal in ihrer Club-Geschichte, nach dem Einzug in das Achtelfinale 2016, zählen die EWE Baskets zu den besten 16 Teams im 7DAYS EuroCup, das vor der Saison gesetzte Ziel ist somit erreicht, jetzt wollen die Oldenburger allerdings den nächsten Schritt gehen. Um das Viertelfinale zu erreichen, ist nun in einer Gruppe mit Venedig, Germani Brescia Leonessa und Promitheas Patras der zweite Platz gefordert. Angesichts von nur sechs Partien kommt einem erfolgreichen Start eine besondere Bedeutung zu. Die Oldenburger müssen also ihre Heimstärke, zuletzt gelangen vier Siege in Folge im internationalen Wettbewerb vor den eigenen Fans, auf deren Unterstützung die Oldenburger auch am Mittwoch setzen.

Dabei haben die Oldenburger zum Auftakt in das Top 16 mit Umana Reyer Venice, dem italienischen Meister von 2017 und 2019,  direkt die womöglich schwerste Aufgabe zu lösen. Venedig feierte in der Gruppenphase acht Erfolge in Serie, gewann die vier letzten Auswärtsspiele und sicherte sich mit 8:2-Siegen gemeinsam mit Bologna die beste Bilanz aller Teams. Die Italiener müssen mit Malaga und Bologna nach den bisherigen Leistungen als einer der Titelfavoriten gelten.

Basis der Stärke des Gästeteams ist dabei eindeutig die Verteidigung. Venedig erlaubt den Gegnern nur 71,3 Punkte im Schnitt und stellt damit die bisher zweitstärkste Defense im Wettbewerb. Nur 46,2 Prozent aus Nah- und Mitteldistanz und 27,7 Prozent der Dreier verwandeln die Kontrahenten gegen die Italiener im Schnitt. Eine große Herausforderung für die EWE Baskets, die allerdings mit 84 Punkten im Schnitt bisher die viertbeste Offensive stellen.

Die höchste individuelle Qualität wartet bei den Gästen auf den großen Positionen. Mit der Erfahrung aus 293 Spielen in der NBA bietet Venedig mit Austin Daye einen der stärksten Forwards des Wettbewerbs auf, der gerade in Abwesenheit von Nathan Boothe für die EWE Baskets ein problematisches Match up ist. Der 2,11 Meter große Big Man erzielt 12,3 Punkte und 4,6 Rebounds im Schnitt. Ein faszinierendes Duell erwartet die Fans zudem auf der Center-Position, wo mit dem ehemaligen Berliner Mitchell Watt (12,4 Punkte, 4,8 Rebounds) und Rasid Mahalbasic (14,7 Punkte, 6,2 Rebounds, 4,9 Assists) zwei der besten Center aufeinandertreffen. Small Forward Michael Bramos (11,8 Punkte, 4,3 Rebounds) ist mit 44,4 Prozent der Scharfschütze im Team der Gäste.



Tabelle

PL TEAM PKT
3ALBA BERLIN26:8
4HAKRO Merlins Crailsheim26:12
5EWE Baskets Oldenburg24:12
6RASTA Vechta22:16
7Brose Bamberg22:16

Nächstes Heimspiel

03.03.2020, 20:00 Uhr
EWE BASKETS OLDENBURG vs. PROMITHEAS PATRAS

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): "Venedig hat die eigene Gruppe gewonnen und hatte die beste Bilanz der Gruppenphase. Das sagt viel über die Qualität unseres Gegners, der über einen breiten Kader und viele Spieler mit Erfahrung und spielerischer Reife verfügt. Dazu haben die Gäste eine große Kontinuität im Kader. Diese langfristige Zusammenarbeit ermöglicht eine große Variabilität in der Offensive und Defensive, die es dem Gegner schwer macht, sich darauf in kurzen Zeiträumen einzustellen. In Kombination mit der Tiefe des Kaders und dem so jederzeit hohen Energielevel ist Venedig eines der besten Teams im Wettbewerb. “

Robin Amaize  (Forward, EWE Baskets Oldenburg): „Ohne Frage ist Venedig ein ganz schwerer Gegner mit viel Qualität im Kader. Defensiv sind die Gäste eines der besten Teams im Wettbewerb. Allerdings muss man sich im Top 16 auf solche Gegner einstellen. Wir freuen uns darauf, diese Runde in der Großen EWE Arena zu beginnen und hoffen auf ein Stück zusätzliche Energie von unseren Fans.“


Players to watch

Der zweiteffektivste Spieler des EuroCup ist der Anker der Oldenburger Offensive. Kann der Österreicher sein Spiel auch gegen die starken Gegenspieler Watt und Vidmar durchsetzen?
Ganz starke Vorstellung gegen Hamburg, muss daran gegen Venedig anknüpfen.
Mit 20 Punkten im Schnitt Oldenburger Topscorer der Gruppenphase. Wird Larson auch gegen Venedig das Spiel übernehmen?