Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Spielbericht

Basketball Löwen Braunschweig - EWE Baskets Oldenburg

Zum Jahresabschluss mit voller Konzentration nach Braunschweig

29.12.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die EWE Baskets Oldenburg wollen das Jahr 2019 mit einem Erfolg abschließen. Am 30. Dezember (19 Uhr) sind die Oldenburger bei den Basketball Löwen Braunschweig gefordert und könnten mit einem Sieg zum Jahresende auf dem vierten Platz rangieren.

Der Start aus den Weihnachtstagen verlief für die EWE Baskets beinahe planmäßig. Abgesehen von Problemen im ersten Viertel kontrollierten die Oldenburger die Partie in Weißenfels im Spielverlauf immer deutlicher und spielten sich in der zweiten Halbzeit offensiv fast in einen Rausch. 25 Assists und 63,6 Prozent Dreierquote zeigen, dass die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic den Ball gut bewegte. Hinzu kamen nur acht Ballverluste aber gleich 15 Steals.

So gelang es, nicht nur die Ausfälle von Nathan Boothe und Gerry Blakes zu kompensieren, die beide auch in den kommenden Wochen fehlen werden, sondern auch die Unterlegenheit im Rebounding auszugleichen. Genau dort werden die Oldenburger in Braunschweig ansetzen müssen, sind die Gastgeber doch mit 39,4 Rebounds, 12,8 davon am offensiven Brett, das beste Team der Liga in beiden Kategorien. Einen großen Teil dazu trägt mit Scott Eatherton (16,8 Punkten und 8,1 Rebounds) eine der besten Center der Liga und der Schlüsselspieler im Team bei.

Wenn Eatherton der beste Braunschweiger Spieler ist, verkörpert Thomas Klepeisz (13,4 Punkte) den Klebstoff in der Mannschaft, der alles zusammenhält. Der Österreicher bringt Ruhe in ein junges Team, trifft entscheidende Würfe und ist generell gefährlich von der Dreierlinie. Eine Qualität, die besonders wichtig ist, da die Löwen zwar Inside mit 57,6 Prozent zur Spitze gehören, aus der Distanz aber Probleme haben und mit 31,1 Prozent nur den 17. Platz belegen.

Zudem zählen Spielmacher Trevor Releford (11,8 Punkte, 5,9 Assists) und Karim Jallow (12,2 Punkte, 4,8 Rebounds) zu den Leistungsträgern, der Braunschweiger, die wettbewerbsübergreifend fünf Siege aus sechs Spielen zum Start feierten. Es folgte eine Negativserie mit fünf Niederlagen am Stück, auf die auch mit personellen Änderungen reagiert wurde. Guard Jairus Lyles kam aus Ludwigsburg, zudem ersetzte Lucca Staiger überraschend Kostja Mushidi. Im Anschluss gelang dann ein Sieg in der Verlängerung gegen Frankfurt, der Braunschweig wieder in die Spur zu bringen schien, am Freitag folgte allerdings die Niederlage gegen Crailsheim.

Für die EWE Baskets ist also klar, dass eine harte Aufgabe bei den Löwen wartet, zu der die Oldenburger aber von fast 100 Fans begleitet werden und sich mit einem Erfolg weiter oben festsetzen und den vierten Platz angreifen könnten.



Tabelle

PL TEAM PKT
3ALBA BERLIN26:8
4HAKRO Merlins Crailsheim26:12
5EWE Baskets Oldenburg24:12
6RASTA Vechta22:16
7Brose Bamberg22:16

Nächstes Heimspiel

03.03.2020, 20:00 Uhr
EWE BASKETS OLDENBURG vs. PROMITHEAS PATRAS

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (EWE Baskets Oldenburg):  "Wir wollen mit hoher Konzentration an die gute Leistung gegen den MBC anknüpfen. Braunschweig spielt mit hoher Energie und schnellen Basketball. Wir müssen die Schlüsselspieler kontrollieren, im Eins gegen Eins gut verteidigen und sehr gut im Rebounding arbeiten. Ich freue mich auf die Unterstützung unserer mitreisenden Fans. "


Players to watch

Setzte in einer wichtigen Phase beim MBC auch offensive Akzente.
Mit seiner Energie ein ganz wichtiger Akteur in den letzten Spielen, nähert sich der Bestform immer mehr.
Der Neuzugang muss sich an das Team und die Systeme gewöhnen. Gegen Braunschweig warten einige passende Match ups.