Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

s. Oliver Würzburg - EWE Baskets Oldenburg 

EWE Baskets können Playoff-Einzug in Würzburg perfekt machen

01.04.2021

 Bild: Ulf Duda

Die EWE Baskets Oldenburg wollen am Ostersonntag (15 Uhr) ihre Position im Kampf um das Heimrecht in der easyCredit BBL festigen und können mit einem Erfolg schon letzte Zweifel am Playoff-Einzug ausräumen. Bei s.Oliver Würzburg kommt es dabei erneut zum Duell mit einem Team aus dem breiten Tabellenmittelfeld. Die Oldenburger Fans können die Begegnung bei Sport1 verfolgen.

Dabei erwartet die Oldenburger eine Herausforderung, die mental durchaus der aus der Vorwoche gegen Chemnitz ähnelt. Wie die Sachsen haben die EWE Baskets auch Würzburg im Hinspiel überdeutlich besiegt, dabei mit 124 erzielten Punkten den Club-Rekord für erzielte Punkte aufgestellt. Erneut darf sich die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic nicht dazu verleiten lassen, die Begegnung auch nur mit einigen Prozentpunkten weniger Energie und Konzentration anzugehen oder vor allem über die Offensive entscheiden zu wollen.

In Chemnitz hatten die Oldenburger phasenweise gut agiert, aber nicht über 40 Minuten das eigene Level gehalten. Zudem zeigten sich Schwächen im Rebounding. Eine Baustelle, die es zu bearbeiten gilt, können die EWE Baskets sich doch auf einen Gegner einstellen, der mangelnde Erfahrung mit enormer Energie zu kompensieren versucht. 

Die Würzburger haben sich mit dem 14. Platz und aktuell vier Siegen Vorsprung auf den Abstiegsplatz unter Berücksichtigung der teilweise turbulenten Saison in eine erstaunlich sichere Position gebracht. Nur drei Akteure absolvierten alle bisherigen 24 Partien, zehn Spieler haben die Franken bereits wieder verlassen, waren zuletzt verletzt oder angeschlagen. Dabei fehlen der Mannschaft aktuell vor allem der nachverpflichtete Spielmacher Robert Lowery, der in seinen drei Partien vor der Verletzung mit 13,3 Punkten und 5,7 Assists dringend benötigte Qualität und Stabilität gab. Ein Comeback soll in Kürze anstehen, Justin Sears (12,0 Punkte, 4,6 Rebounds) wird hingegen noch deutlich länger ausfallen.

Einer der wenigen stabilen Leistungsträger über die Saison bleibt so der extrem schnelle Cameron Hunt, der mit 12,9 Punkten und 3,6 Assists überzeugt. Zudem arbeitet Murphy Holloway mit viel Energie unter dem Korb, erzielt gegen Bonn fast ein Double Double und kommt im Schnitt auf 12 Punkte und 4,6 Rebounds, kam gegen Ulm am Donnerstag allerdings nicht zum Einsatz.

Für die EWE Baskets Oldenburg ist die Partie in Würzburg nicht nur ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Heimrecht, mit einem Erfolg könnte bereits das Zwischenziel Playoff-Einzug Anfang April abgehakt werden. Mit 40 Punkten könnten die Oldenburger nicht mehr von einem der ersten acht Plätze verdrängt werden.



Tabelle

PL TEAM PKT
2ALBA BERLIN46:10
3FC Bayern München46:14
4EWE Baskets Oldenburg44:14
5HAKRO Merlins Crailsheim40:18
6Hamburg Towers38:20
7ratiopharm ulm36:22

Nächstes Spiel

24.04.2021, 18:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. ratiopharm ulm

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Wir fahren mit vollem Respekt nach Würzburg. Für uns ist es wichtig, dass wir jedes Spiel mit 100 Prozent angehen und wir wollen das Spiel am Sonntag nicht über unsere Offensive gewinnen, sondern uns defensiv beweisen. Im Rebounding müssen wir fokussiert arbeiten. Würzburg attackiert im Fastbreak und hat insgesamt viel Bewegung in der Offensive. Unser Team muss bereit sein, diese Wege zu gehen und dabei intelligent agieren.“


Players to watch

Der Verteidigungsminister spielt in den letzten Wochen stark auf, setzt auch offensiv immer wieder Akzente
Steht nicht in jedem Spiel im Mittelpunkt, spielt aber eine Saison auf dem höchsten Level. Zählt mit 15,6 Punkten zu den besten Scorern der BBL und verwandelt starke 50,9 Prozent seiner Würfe.
Der Spielmacher ist der erste Spieler des Teams, der gemeinsam mit Karsten Tadda den defensiven Takt für die Mannschaft vorgeben kann.