Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

JobStairs GIESSEN46ers - EWE Baskets Oldenburg

Intensives Programm: EWE Baskets am Wochenende doppelt gefordert!

11.02.2021

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Der Spielplan gibt den EWE Baskets Oldenburg in der laufenden Woche weiterhin einen intensiven Takt vor. Bereits am Freitag (19 Uhr) empfangen die Oldenburger die JobStairs Giessen 46ers, am Sonntag (18 Uhr) geht es dann zu medi bayreuth.

Ab Sonntag dürfen sich die EWE Baskets auf zwei Wochen freuen, in denen eine Mischung aus Regeneration und weiterer Arbeit an der Teamentwicklung möglich ist, wenn es in die Länderspiel-Pause geht. Zuvor müssen die Oldenburger allerdings noch eine in dieser Saison ungewöhnliche Belastung bewältigen. Die Partien gegen Gießen und Bayreuth sind bereits das dritte und vierte Spiel innerhalb von acht Tagen. Angesichts von nur einer Trainingseinheit Vorbereitung auf den kommenden Gegner geht der Blick also zwangsläufig auf das eigene Team und die Belastungssteuerung.

Im Vergleich zur Niederlage gegen Ludwigsburg zeigten die Oldenburger gegen Hamburg trotz der 88 Punkte der Gäste Fortschritte in der Defensive im Duell Eins gegen Eins und auch gegen das Pick&Roll. Enorm wichtig war allerdings auch die gute Arbeit im Rebounding. Nachdem die EWE Baskets gegen Ludwigsburg noch 25 Punkte aus zweiten Chancen abgegeben hatten, waren es gegen die Towers nur sechs Punkte aus vier Offensivrebounds. Ein Thema, das auch gegen die 46ers eine große Bedeutung bekommen wird, gehört Gießen doch zu den besseren Team am offensiven Brett, legte mit John Bryant qualitativ noch einmal zu.

Bryant hatte bereits im Hinspiel vor gerade einmal drei Wochen beim souveränen Oldenburger Auswärtssieg  mit 19 Punkten und acht Rebounds eine starke Leistung gezeigt und auch in den nächsten Spielen bewiesen, dass er weiter ein dominanter Center in der BBL sein kann. In vier Partien seit seiner Rückkehr liegt Bryant aktuell bei 12,3 Punkten und 5,8 Rebounds im Schnitt, trifft starke 67 Prozent seiner Würfe aus dem Feld.

Damit führt Bryant eine Gruppe an erfahrenen Leistungsträgern an, die zuletzt noch einmal Zuwachs bekommen hat. Brandon Bowman (9,3 Punkte, 4,3 Rebounds) und Brandon Thomas (11,5 Punkte, 3,6 Rebounds) sind bekannte Gesichter der easyCredit BBL, hinzu kam nun mit Diante Garrett ein Guard mit großer europäischer Erfahrung. Mit Griechenland, Israel, Italien und der Türkei stehen viele große Ligen in der Vita des 32-jährigen, der auch schon den besten Scorern im Eurocup gehörte und fast 100 Spiele in der NBA absolvierte. Garrett, der nach einer langrfristigen Verletzungspause in Gießen zu alter Stärke finden will, erreichte gleich in seinem Auftritt gegen Crailsheim 17 Punkte, acht Assists und drei Steals.

Der Neuzugang könnte im Abstiegskampf also durchaus zu einem Trumpf werden, den die Gäste auch dringend benötigen. Mit erst zwei Siegen fehlen den 46ers bereits zwei Erfolge, um mit dem rettenden 16. Platz gleichzuziehen. Auf ein kleines Hoch um den Jahreswechsel folgten zuletzt wieder sechs Niederlagen in Serie, viele davon allerdings gegen Spitzenteams. Die für Dienstag geplante wichtige Begegnung gegen Würzburg musste wegen eines positiven Corona-Tests bei den Franken ausfallen, Gießen geht also ausgeruht in das Duell mit Oldenburg.



Tabelle

PL TEAM PKT
2HAKRO Merlins Crailsheim32:6
3ALBA BERLIN30:4
4EWE Baskets Oldenburg30:8
5FC Bayern München28:8
6ratiopharm ulm24:14
7Hamburg Towers20:14

Nächstes Spiel

28.02.2021, 20:30 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. Basketball Löwen Braunschweig

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Die Vorbereitung ist angesichts einer Trainingseinheit nicht einfach, wir müssen uns daher stärker auf das eigene Team und unser Spiel fokussieren. Hamburg war defensiv ein Schritt in die richtige Richtung, auch das Rebounding war verbessert. Offensiv wollen wir noch mehr Konstanz in unserem Spiel finden, uns auf die eigene Struktur besinnen und mehr Geduld haben. Gleichzeitig müssen wir mehr Tempo in unsere Ballbewegung bringen.“


Players to watch

Ist auch in reduzierter Spielzeit ein Faktor im Spiel der Oldenburger, der Stabilität und Verlässlichkeit aus der Distanz mitbringt. Könnte angesichts der hohen Belastung in den kommenden Spielen durchaus mehr Spielzeit sehen.
Kann John Bryant mit seiner Schnelligkeit und Athletik vor Probleme stellen, wie auch teilweise im Hinspiel vor drei Woche zu sehen war.
Schon jetzt der Mann für wichtige Momente. Kann ein Spiel mit Treffern in Serie an sich reißen oder mit nur einem Wurf entscheiden.